/* ]]> */
Banner bookdepository.com

Geisterjäger John Sinclair: Sammlerbox 1 (Hörspiel)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Horror
Geschrieben von Konstanze Tants   
Sonntag, 2. August 2009

Geisterjäger John Sinclair: Sammlerbox 1

Art der Lesung: Hörspiel
Medienanzahl: 3 CDs

1. - 3. Teil der Reihe

Label: Lübbe Audio
Erschienen: November 2008
ISBN: 978-3-7857-3756-9
Preis: 14,99 EUR
Inhalt
7.0
Sprecher
8.0
Bearbeitung
8.0
Preis/Leistung
9.0
Gesamtwertung
7.7

Wertung:
7.7
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Die erfolgreichsten Folgen der Hörspielserie um den sympathischen Geisterjäger von Scotland Yard erhalten eine neue Veredelung: Regisseur und Produzent Oliver Döring hat sich den Anfangsfolgen der Reihe ("Im Nachtclub der Vampire", "Die Totenkopf-Insel" und "Achterbahn ins Jenseits") nochmals angenommen und sie mit neuer Musik und mit neuen, haarsträubenden Schock-Effekten versehen. Das ist echte Gänsehaut-Garantie!

Meinung:

Die erste "John-Sinclair-Sammlerbox" beinhaltet die Folgen 1-3 der beliebten Hörspielserie. Die CDs "Im Nachtclub der Vampire", "Die Totenkopf-Insel" und "Achterbahn ins Jenseits" bekamen von Oliver Döring ein paar zusätzliche Elemente verliehen. Auch wenn diese Erweiterungen in der Regel gerade mal ein paar Minuten zu der bekannten Handlung hinzufügen, erwartet den Hörer mit den Extratracks doch so manche reizvolle Überraschung.

In der ersten Folge, "Im Nachtclub der Vampire", darf der Hörer miterleben, wie drei Vampirschwestern in London ihr Unwesen treiben. Als die deutsche Touristin Marina Held Zeugin der unheimlichen Vorgänge wird, gerät sie selbst in Lebensgefahr. Die Vampire wollen sie zu einer der Ihren machen - und nur der berühmte Geisterjäger des Scotland Yard kann sie vor diesem Schicksal bewahren. Weiter geht es auf der "Totenkopf-Insel", wo John Sinclair einem skrupellosen Millionär auf die Schliche kommt, der einen Pakt mit den Mächten der Finsternis eingegangen ist. Auf der unheimlichen Insel "Proctor Island" will er unschuldige Menschen dem Bösen opfern, um seine eigenen egoistischen Ziele durchzusetzen.

In "Achterbahn ins Jenseits" bekommt Suko, der Kollege des Geisterjägers, zum ersten Mal eine größere Rolle. Die beiden Freunde müssen verhindern, dass die Passagiere einer Achterbahn von dem Fluch eines uralten Totengräbers getroffen werden. Hier erfahren der Geisterjäger und seine Verbündeten von einem unheilvollen Bündnis der bösen Mächte, das es zu bekämpfen gilt.

Schon in den ersten Minuten fällt die verbesserte Klangqualität der Hörspiele auf, und auch die eine oder andere ergänzte Szene lässt sich (vor allem auf der ersten CD) im Vergleich mit dem Original finden. Doch die unterhaltsamste Änderung an dieser Version besteht in einem "Making of John Sinclair", welches an "Der Nachtclub der Vampire" und "Die Totenkopf-Insel" angefügt wurde. Nach einer amüsanten Einführung durch Joachim Kerzel bekommt der Hörer auf diesen Extratracks Informationen von Helmut Rellergerd alias Jason Dark über die Hintergründe und die Entstehung der John-Sinclair-Heftromane und die Herstellung eines solchen Hörspiels geboten. Dieser Abschnitt ist wirklich eine Bereicherung für diese Ausgabe der beliebten Serie.

Des Weiteren befindet sich auf der dritten CD der erste Teil eines Gesprächs zwischen Martin-Maria Schwarz und Jason Dark, Oliver Döring, Frank Glaubrecht, Franziska Pigulla und Martin May, welches anlässlich der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2003 geführt wurde. Auch hier bekommt der Hörer interessante Hintergrundeindrücke über die John-Sinclair-Hörbücher geboten - und amüsante Einblicke in das Verhältnis der Sprecher zu ihrer Arbeit. Leider wurde für diese Box nur der erste Teil verwendet, sodass hier genau in dem Moment unterbrochen wird, in dem die Teilnehmer etwas lockerer werden. Wer das vollständige Gespräch verfolgen möchte, benötigt für die Fortsetzung auf jeden Fall auch noch die zweite Sammlerbox.

Nicht alle neu eingefügten Effekte bekommen der Hörspielreihe wirklich gut. So wirkt die Szene, in der der Hubschrauberpilot in "Die Totenkopf-Insel" niedergeschlagen wird, eher so, als ob hier ein Soundeffekt aus der "Tom & Jerry"-Zeichentrickserie verwendet wurde. Stimmig hingegen ist, dass für die Remastered-Version die Sprecherin Brigitta Weizenegger, die ursprünglich Sheila Conolly sprach, durch die spätere Stammsprecherin dieser Rolle, Daniela Hoffmann, ersetzt wurde.

Wer schon die ursprünglichen drei Folgen der John-Sinclair-Hörspielreihe in seinem Besitz hat, wird sich trotz des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses zweimal überlegen müssen, ob sich für ihn die Anschaffung dieser Neuauflage lohnt. Auch wenn der Klang deutlich besser ist, machen sich die erweiterten Szenen und der geänderte musikalische Hintergrund so wenig bemerkbar, dass es sich dafür nicht lohnen würde. Einzig das zweigeteilte "Making of" und der erste Teil des Gesprächs mit Martin-Maria Schwarz bieten eine amüsante und überaus interessante Ergänzung der Hörspiele, die den John-Sinclair-Fan bestimmt faszinieren wird. Für Neueinsteiger hingegen ist diese Sammlerbox auf jeden Fall empfehlenswert.

Fazit:

Für Besitzer der ersten drei Folgen der John-Sinclair-Hörspielreihe dürfte sich die Sammlerbox nicht lohnen, auch wenn die Extratracks amüsante und interessante Hintergründe zur Entstehung der John-Sinclair-Serie und der Hörspiele bieten. Denn die bessere Tonqualität, die veränderte Musik und die (wenigen) erweiterten Szenen tragen nicht merklich zu einem höheren Niveau bei. Wer aber die Abenteuer des Geisterjägers gerade erst für sich entdeckt hat oder wem die ersten CDs noch fehlen, der kann bei dem günstigen Preis der Sammlerbox bedenkenlos zugreifen und die Extras genießen.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2019 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.