/* ]]> */
Banner bookdepository.com

Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner  Redaktionstipp Drucken E-Mail
Bcher: Belletristik Allgemeine Belletristik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Freitag, 14. Juni 2013

Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner

Originaltitel: The Supremes at Earl's All-You-Can-Eat
bersetzt von: Carolin Mller

Verlag: Limes
Erschienen: Mrz 2013
ISBN: 978-3-8090-2623-5
Preis: 19,99 EUR

448 Seiten
Inhalt
9.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
8.9

Wertung:
8.9
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Seit fast vierzig Jahren gehen die drei Freundinnen Odette, Clarice und Barbara Jean miteinander durch dick und dnn. Und ungefhr genauso lang ist das Dreiergespann nur als die "Supremes" bekannt. Jeden Sonntag treffen sie sich gemeinsam mit ihren Ehemnnern in Earl's Diner, wo sie einst ihren Spitznamen erhielten. Unter den wachsamen Augen von Big Earl, dem Besitzer des Diners, wuchsen sie zu dem heran, was sie heute sind: drei kluge, witzige und starke Frauen. Und auch nach seinem Tod hat Big Earl weiterhin ein Auge auf seine "Supremes" - so wie auch andere gute Geister, denn dem Charme dieser auergewhnlichen Ladys kann einfach niemand widerstehen ...

Meinung:

"Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner" ist der Debtroman des Musikers Edward Kelsey Moore. In ihm erzhlt der Autor die Geschichte von Odette, Clarice und Barbara Jean, drei Afroamerikanerinnen, die sich seit ihrer Teenagerzeit kennen und im Sden von Indiana leben. Whrend sich die Haupthandlung nur ber ein Jahr im Leben der drei Frauen spannt, bieten Rckblicke die Mglichkeit, die wichtigsten Momente in der Vergangenheit der drei zu teilen. Dabei berichtet Odette ihren Part der Geschichte in der ersten Person, wohingegen die Passagen von Clarice und Barbara Jean aus der dritten Person verfolgt werden knnen.

Schon zu Beginn des Romans wird deutlich, dass der Leser rund um Odette mit ungewhnlichen Ereignissen rechnen muss. Denn da sitzt sie eines morgens an ihrem Kchentisch und unterhlt sich lebhaft mit ihrer Mutter, die schon vor sechs Jahren verstorben ist. Und es bleibt nicht bei dieser einen Geistererscheinung, denn von diesem Tag an sieht Odette immer wieder Verstorbene inklusive der Prsidentengattin Mrs. Roosevelt, deren Verhalten nach ihrem Tod nicht gerade einer Lady angemessen, aber gerade darum amsant zu verfolgen ist. So gro der Einfluss der Geister auf Odette in diesem Jahr ist, so sind es doch ihre Freundinnen Clarice und Barbara Jean, die - neben ihrem Mann, den Kindern und Enkelkindern - den wichtigsten Platz in ihrem Herzen einnehmen.

Obwohl es eine Menge sympathischer Charaktere in diesem Roman gibt, wchst einem doch vor allem Odette schnell ans Herz. Die ltere Frau ist sich bewusst, dass sie kein einfacher Mensch ist, und selbst diejenigen, die sie lieben, wrden nie behaupten, dass sie hbsch ist. Aber dafr bewies sie schon in jungen Jahren so viel Rckgrat und ein Gespr dafr, was richtig und was falsch ist, dass man sie dafr einfach nur bewundern muss. Auf der anderen Seite passiert es auch ihr, dass sie aus falscher Rcksichtnahme gravierende Fehler begeht oder mit ihrem hitzigen Temperament aneckt. Immer wieder bringen ihre Reaktion auf die Geistererscheinungen einen zum Schmunzeln, whrend das gemeinsame Lstern mit ihren Freundinnen ber eher ungeliebte Verwandtschaft und exzentrische Bekannte sehr amsant zu verfolgen ist.

Edward Kelsey Moore hat mit "Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner" eine ungemein warmherzige Geschichte geschaffen. Dabei lebt die Handlung weniger von den groen und dramatischen Momenten als von den kleinen Szenen, die zeigen, wie nah sich die drei Frauen sind und wie wichtig ihre Freundschaft fr sie ist. Der Autor beschreibt auch sehr nachvollziehbar, wie es berhaupt dazu kam, dass Odette, Clarice und Barbara Jean sich anfreundeten, obwohl ihre Herkunft recht unterschiedlich ist. Whrend Clarice aus einer guten und sehr konservativen Familie stammt und sich schon als Mdchen einen Ruf als hervorragende Pianistin erarbeitet hatte, wurde Barbara Jean als Tochter des Ortsflittchens geboren und von ihrer Mutter dazu erzogen, ihr ganzes Streben auf die Ehe mit einem reichen Mann zu richten.

Zwischen diesen unterschiedlichen Persnlichkeiten bildet Odette das Bindeglied. Sie ist diejenige, die schon frh dafr gesorgt hat, dass Clarice nicht zu einem Abbild ihrer bigotten Mutter wurde, und sie ist es auch, die Barbara Jean mit Big Earl und seiner Frau Thelma bekannt gemacht hat, die der jungen Frau zumindest fr eine kurze Zeit ein sicheres Zuhause boten. Odette hingegen ist dankbar fr die Freundschaft der anderen beiden Frauen, da ihr bewusst ist, dass sie mit ihrer direkten Art andere Menschen eher abschreckt und ohne Clarice und Barbara Jean recht einsam wre. So gibt es zwar diese innige Beziehung zwischen den drei Frauen, aber auch gengend Reibungspunkte und Unterschiede, sodass es fr den Leser nicht zu harmonisch und langweilig wird.

Es gibt viele berhrende Szenen in dieser Geschichte, die dem Leser in einem Moment die Trnen in die Augen treiben, whrend einen der wunderbare Humor kurz darauf schon wieder herzhaft auflachen lsst. Edward Kelsey Moore hat mit "Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner" einen Wohlfhlroman geschaffen, der sich nicht scheut, tiefergehende Themen aufzugreifen. So geht es nicht nur um Freundschaft, Liebe, Familie und Loyalitt, sondern auch um Bigotterie, Trauer, Rassismus, Krankheiten und Verlust. Dabei sorgen Odettes Einstellung zum Thema Leben (und Sterben) ebenso wie all die skurrilen Figuren dafr, das einen die negativen Elemente nicht zu sehr belasten. Aber auch der Erzhlstil des Autors, der selbst bedeutsame Momente mit einer gewissen Leichtigkeit versieht, sorgt fr Lesestunden, die man so schnell nicht wieder vergisst.

Fazit:

Edward Kelsey Moore hat mit "Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl's Diner" eine Geschichte erzhlt, die beraus amsant, berhrend und leicht ist, ohne jemals seicht oder gar kitschig zu werden. Durch die Freundinnen Odette, Clarice und Barbara Jean wird der Leser auch mit ernsthaften Themen wie zum Beispiel Rassenhass konfrontiert. Und whrend man im einen Moment noch voller Erschtterung oder Rhrung eine Trne aus dem Auge wischen muss, zaubert einem die nchste skurrile und humorvolle Szenen schon wieder ein Lcheln ins Gesicht. So nah kommen einem all die sympathischen Figuren in diesem Roman, dass man noch lange nach dem Lesen immer wieder an die drei Freundinnen, ihre Familien und Freunde denken muss und in Versuchung gert, noch einmal zu dieser wunderbaren Erzhlung zu greifen.
Weiterfhrende Infos

 
Copyright 2008-2019 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.