/* ]]> */
Banner bookdepository.com

Geisterjäger John Sinclair Classics 02: Mörder aus dem Totenreich (Hörspiel)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Horror
Geschrieben von Konstanze Tants   
Freitag, 1. April 2011

Geisterjäger John Sinclair Classics 02: Mörder aus dem Totenreich

Art der Lesung: Hörspiel
Medienanzahl: 1 CD

2. Teil der Reihe

Label: Lübbe Audio
Erschienen: März 2010
ISBN: 978-3-7857-4540-2
Preis: 7,99 EUR
Inhalt
7.0
Sprecher
8.0
Bearbeitung
7.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
7.3

Wertung:
7.3
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Eine Serie von schrecklichen Amokläufen erschüttert London und New York. Als Inspektor John Sinclair und der Reporter Bill Conolly eine heiße Spur verfolgen, spielen sie damit ihrem unheimlichen Feind genau in die Hände: Der Herr der Toten will das Ende der menschlichen Zivilisation heraufbeschwören - und er wartet nur darauf, dass ihm der Sohn des Lichts in die Falle tappt.

Meinung:

Nach "Der Anfang" kommt mit "Mörder aus dem Totenreich" das zweite Hörspiel der "Sinclair Classics" auf den Markt. Während der Inspektor im ersten Teil erleben musste, dass übernatürliche Bedrohungen wie Zombies tatsächlich real sind, geht er in dieser zweiten Geschichte schon recht gelassen damit um, dass nicht jedes Ereignis wissenschaftlich erklärt werden kann.

Als im Londoner Hyde Park eine bekannte Schauspielerin Amok läuft und mehrere Personen mit einem Schwert angreift, gelingt es dem Reporter Bill Conolly, einige wichtige Fotos von dem Ereignis zu machen. Gemeinsam mit seinem Freund John Sinclair findet der Journalist heraus, dass ein Zusammenhang zwischen der Tat in London und einem weiterem Vorfall in New York besteht. Obwohl die beiden Täter auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun hatten, waren beide vor Kurzem auf einer Rundreise in Mexiko. Und auch der dritte Teilnehmer dieser Reisegruppe greift zum Schwert, als John und Bill ihn vernehmen wollen, nur um kurz darauf in einer mysteriösen Rauchwolke zu verschwinden.

Mit ein wenig Mühe gelingt es dem Inspektor, seinen Vorgesetzten bei Scotland Yard, Sir James Powell, davon zu überzeugen, dass er nach Yucatan in Mexiko fliegen und ebenfalls an einer dieser Reisen zu den Maya-Tempeln teilnehmen muss. Und auch Bill Conolly macht sich auf den Weg, allerdings getrennt von John, damit sich die beiden Männer unauffällig gegenseitig unterstützen können. Keiner von ihnen ahnt, dass sie damit genau das tun, was sich ihr Gegenspieler von den Amokläufen erhofft hat.

Im direkten Vergleich mit dem zehnten Band der Gespenster-Krimis, in dem diese Geschichte im Jahr 1973 zum ersten Mal erschien, wurde die Handlung für die Hörspiel-Version von Oliver Döhring merklich geändert. Doch durch die Überarbeitung passt diese Geschichte besser zu den restlichen John-Sinclair-Hörspielen und wirkt nicht ganz so altbacken, wie es der Fall wäre, wenn man das Original 1:1 übernommen hätte. Auch ist es eine erfrischende Abwechslung, John Sinclair mal in einem so unvertrauten - und vergleichsweise wenig zivilisierten - Gebiet wie Mexiko agieren zu sehen und mitzuerleben, dass am Ende einmal nicht der Geisterjäger, sondern sein Freund Bill Conolly der eigentliche Held der Geschichte ist.

Technisch bietet "Mörder aus dem Totenreich" die gleiche Qualität wie die Reihe der "Edition 2000". Wie immer kann man sich auch bei dieser WortArt-Produktion an den professionellen Sprechern erfreuen, deren Stimmen einem aus diversen bekannten Filmen als Synchronisation für beliebte Schauspieler bekannt sein dürften. So konnten Oliver Döhring und sein Team offenbar auch nicht darauf verzichten, zum Beispiel eine kleine Reaktion des Sprechers Wolfgang Pampel, der die deutsche Standardstimme für Harrison Ford ist, auf eine Erwähnung von "Indiana Jones" einzubauen. Doch trotz dieser kleinen Seitenhiebe ist diese Geschichte deutlich weniger humorvoll gehalten als die letzten Hörspiele rund um den Geisterjäger aus der "regulären" Serie, was eine angenehme Abwechslung darstellt.

Fazit:

"Mörder aus dem Totenreich" stellt die zweite Ausgabe der "Sinclair Classics"-Reihe dar, in der John-Sinclair-Geschichten veröffentlicht werden, die ursprünglich in den "Gespenster-Krimis" erschienen. So kann der Hörer mit diesen Hörspielen die ersten Abenteuer des Geisterjägers erleben, die eine erfrischende Abwechslung zum Handlungsstrang rund um die Mord-Liga in der "Edition 2000" bieten. Während John Sinclair und sein Freund, der Reporter Bill Conolly, mit ihrer Reise nach Mexiko in eine Falle ihres Gegenspielers laufen, gibt es für den Hörer eine spannende und unterhaltsame Geschichte in einem ungewöhnlichen Umfeld zu verfolgen. Obwohl es den einen oder anderen amüsanten Moment gibt, ist diese Classic-Folge weniger humorvoll gehalten als die letzten Veröffentlichungen, was doch einmal ganz angenehm ist.
Weiterführende Infos

Hörprobe:

 
Copyright © 2008-2019 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.