Banner bookdepository.com

Mafiatod (Hörbuch)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Krimi & Thriller
Geschrieben von Konstanze Tants   
Mittwoch, 10. Dezember 2008

Mafiatod

Gelesen von: Reiner Schöne
Originaltitel: 361
Art der Lesung: autorisierte Hörfassung
Medienanzahl: 4 CDs

Erschienen: September 2008
ISBN: 978-3-86610-541-6
Preis: 16,95 EUR
Inhalt
7.0
Sprecher
8.0
Bearbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.6

Wertung:
7.6
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Gerade aus der Armee entlassen, freut sich Ray auf das Wiedersehen mit seiner Familie. Doch wenige Tage nachdem der junge Mann von seinem Vater in New York abgeholt wurde, liegt seine Welt in Trümmern. Der Vater wurde während der Heimfahrt erschossen, Ray verlor bei diesem Anschlag ein Auge und sein Bruder Bill, erfährt - noch während er am Krankenbett Wache hält -, dass seine Frau von einem Unbekannten überfahren wurde. Nun zählt für die beiden Brüder nur noch eins: Rache an denjenigen, die ihre Familie zerstört haben!

Meinung:

Seitdem Donald E. Westlake 1962 seinen Roman "Mafiatod" (bzw. "Höllenfahrt") veröffentlichte, hat Pulp-Fiction nichts von ihrem Reiz verloren - auch wenn die von ihm dargestellte Mafia dem heutigen Leser sehr harmlos vorkommt. Doch gerade dieser altmodische Charme, gepaart mit kompromisslosen und eher berechnenden Figuren, die entgegen aller Widerstände ihren Weg gehen, trägt zum langfristigen Erfolg dieser Art von Geschichten bei.

Ray Kelly ist ein junger Mann, der noch so viel vor sich hat. Während der letzten drei Jahre hat er, bedingt durch seinen Dienst in der Armee, seine Familie nicht sehen können. Sein Bruder Bill hat inzwischen geheiratet und ein Kind bekommen, und auch der Vater hat sich verändert, wie Ray schnell feststellt, als er ihn in New York wiedertrifft. Doch das Verhältnis der beiden zueinander ist besser denn je, die lange Zeit der Trennung hat Vater und Sohn vor Augen geführt, wie viel sie einander bedeuten. Umso erschütternder ist es für den Ex-Soldaten mitzuerleben, wie der Vater aus einem fahrenden Auto heraus erschossen wird.

Als auch noch Bills Frau überfahren wird, steht für die Brüder fest, dass es jemand auf ihre Familie abgesehen hat. Erste Ermittlungen führen zu New Yorker Mafiagrößen aus den 30er Jahren, mit denen der Vater in seiner Eigenschaft als Anwalt zu tun hatte. Die Zeit der Prohibition ist lange vorbei, viele der Gangster von damals haben entweder das Arbeitsgebiet gewechselt oder warten noch darauf, aus der staatlichen Obhut wieder in die Freiheit entlassen zu werden. So auch Eddie Kapp, dessen Gefängnisstrafe bald beendet ist und der vielleicht ein paar Antworten für die Brüder bereithalten könnte.

Während Bill mit der ganzen Situation überfordert ist und nun noch weiter ermittelt, um seinen Bruder zu unterstützen, verändert sich Ray während der Suche nach dem Grund für den Tod seines Vaters drastisch. Aus dem freundlichen jungen Mann wird ein Racheengel ohne Skrupel, nur die immer wieder aus ihm herausbrechende Trauer um seinen Vater gibt ihm noch ein paar menschliche Züge.

Die von Donald E. Westlake dargestellte Mafia hat nur wenig mit der Realität zu tun - und genau so sollte es wohl sein. Der Autor konzentriert sich auf ein paar Klischeevorstellungen zur "Familie" und dem Thema Gebietsaufteilung in der Organisation, um ein Grundgerüst für die Handlung zu schaffen. Denn in erster Linie geht es darum, was Ray widerfährt und wie er sich durch die Ereignisse verändert. Die Informationen, die er über seine Eltern bekommt, erschüttern den ehemaligen Soldaten und lassen ihn nur noch mehr auf Rache aus sein. Doch diese Rache kann ihm keine Befriedigung, sondern nur die Erkenntnis bringen, dass er sich mit all seinen Taten nur zu einem Werkzeug der Verbrecher hat machen lassen.

In diesem Hörbuch sorgt vor allem die guten Leistung von Reiner Schöne dafür, dass der Hörer trotz dessen extremer Entwicklung weiter mit Ray mitfühlt. Auch wenn diese blinden Rachegedanken den jungen Mann für jeden erkennbar in eine Sackgasse führen und einige der Wendungen in der Geschichte nur durch das Pulp-Genre entschuldbar sind, bekommt man hier eine spannende und gnadenlose Handlung geboten, die den Hörer in Atem hält. Einziges Manko bei dieser ansonsten so gelungenen Darbietung des Sprechers ist, dass seine Stimme eindeutig viel zu alt ist für den ehemaligen Soldaten. Reiner Schöne nimmt man mit seinen über sechzig Jahren einen Mann Anfang zwanzig einfach nicht mehr ab. Aber für diesen Kritikpunkt entschädigt die Tatsache, dass es ein Genuss ist, seiner rauen Stimme zu lauschen.

Fazit:

Donald E. Westlakes Geschichte "Mafiatod" hat auch fast fünfzig Jahre nach ihrer ersten Veröffentlichung nichts an Unterhaltungswert verloren. Der ehemalige Soldat Ray, dessen Familie innerhalb kürzester Zeit den Intrigen ehemaliger Mafiagrößen zum Opfer fällt, wird - von Rache getrieben - zwar nicht gerade zu einem Sympathieträger für den Hörer, aber dank der guten Leistung von Reiner Schöne lässt einen Rays Schicksal auch bei Weitem nicht kalt. Obwohl man dem Sprecher beim besten Willen nicht abnehmen kann, ein Mann Anfang zwanzig zu sein, zieht seine raue Stimme den Hörer in seinen Bann und sorgt dafür, dass man die spannende Geschichte mit all ihren pulptypischen Hintergründen und Wendungen genießen kann.
Weiterführende Infos

Hörprobe:

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.