Banner bookdepository.com

Nemesis 1 + 2 (Hörbuch)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Horror
Geschrieben von Sabine Hut   
Montag, 19. Mai 2008

Nemesis: Die Zeit vor Mitternacht / Geisterstunde

Gelesen von: Johannes Steck
Art der Lesung: gekürzt
Medienanzahl: 4 CDs

Reihe: Nemesis
1. & 2. Teil der Reihe

Label: Silberfisch
Erschienen: März 2008
ISBN: 978-3-867-42813-2
Preis: 14,95 EUR
Inhalt
6.0
Sprecher
8.0
Bearbeitung
7.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.0

Wertung:
7.0
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Drei Männer und drei Frauen treffen sich auf der Burg Crailsfelden. Sie sind einander nie zuvor begegnet und verbunden werden sie nur durch eine gemeinsame Hoffnung: sehr viel Geld. Sie sind der Einladung des exzentrischen Millionärs Thun gefolgt, sich um dessen Erbe zu bewerben. Wie der Ausleseprozess aussehen soll, wissen sie noch nicht. Doch schon in der Nacht ihrer Ankunft gibt es den ersten Toten ...

Meinung:

Eigentlich klingt die Inhaltsangabe reichlich ausgelutscht. Wie oft schon hat man Filme gesehen, in denen Erben in einem Schloss das "Grauen" gefunden haben. Wolfgang Hohlbein bedient sich hier diesem klischeehaften Grundgerüst und will den Hörer in eine trotzdem neue Geschichte entführen. Aber gelingt ihm dies auch?
Die ersten beiden "Nemesis"-Teile, "Die Zeit vor Mitternacht" und "Geisterstunde", erschienen bereits als einzelne Hörbücher. HörbucHHamburg hat sie nun unter dem Silberfisch-Label in einer Box zusammengefasst neu aufgelegt.

Aus der Grundidee an sich lässt sich nicht mehr sehr viel machen. Zu oft wurde sie schon in sämtlichen Varianten durchgekaut. Wenn die Geschichte jedoch gut erzählt ist, kann das selbst den klischeehaftesten Plot retten. Und genau hier kommt wieder das zum Tragen, worauf sich Hohlbein so gut versteht: Er zieht den Hörer in seinen Bann, erzählt sehr detailverliebt und -getreu vom Schloss und den unheimlichen Geschehnissen. So findet man sich schnell in der Geschichte wieder und verfolgt die Handlung interessiert und teilweise sogar mit Staunen. Spannend ist die Story auf jeden Fall, das muss man Hohlbein lassen. Doch die Charaktere wirken etwas flach und entwickeln keine nennenswerte Tiefe. Zwar wird die Geschichte aus der Sicht eines einzigen Erben erzählt, allerdings sind trotzdem alle von ihnen wichtige Hauptfiguren. Sechs verschiedene Charaktere tiefgründig zu gestalten, war des Guten dann anscheinend wohl doch etwas zu viel. Auch ist die Geschichte teilweise recht vorhersehbar, was aber glücklicherweise nicht zu sehr stört, da sie dennoch spannend bleibt.

Gelesen wird "Nemesis" von Johannes Steck, der vor allem durch das Fernsehen und die Serie "In aller Freundschaft" bekannt sein dürfte. Heute ist er hauptsächlich als Sprecher für Hörbücher tätig. Seine ruhige und sanfte Stimme passt gut zu der Geschichte. Er erzählt nüchtern, in den Situationen, die es erfordern, jedoch auch voller Emotionen. So verleiht er den Charakteren vor dem inneren Auge des Hörers ein Gesicht. Er spricht sowohl Männer- als auch Frauenrollen gut. Kaum zu glauben, dass ein Mann fähig ist, einen solch zickigen Ton in seine Stimme zu bekommen. Kaum eine Frau könnte dies besser.

Es ist schade, dass es keine zur Geschichte passenden Hintergrundmusiken oder zumindest -geräusche gibt. Gerade bei einem solchen Hörbuch wäre dies sehr passend gewesen und hätte den Hörspaß noch ein Stück gesteigert. In einem Schloss gibt es so viele Geräusche, die verwendet werden könnten, man denke nur an Kettenrasseln, Schreie, Flügelschlagen etc. Doch leider findet der geneigte Hörer hier nichts von alledem.

Fazit:

Trotz der altbekannten Grundstory, auf der "Nemesis" basiert, kann Hohlbein durch seine spannende Erzählweise begeistern. Johannes Steck weiß diese gut umzusetzen und gibt den Charakteren ein Gesicht. Die Figuren sind allerdings - vermutlich aufgrund ihrer schieren Anzahl - nicht sehr tiefgründig beschrieben. Für ein paar spannende Stunden ist dieses Hörbuch durchaus geeignet, eine anspruchsvolle Handlung oder viel Tiefsinniges sollte man jedoch nicht erwarten.
Weiterführende Infos

Hörprobe:

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.