Banner bookdepository.com

Süß wie Blut und teuflisch gut (Hörbuch)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Fantasy
Geschrieben von Konstanze Tants   
Donnerstag, 29. Oktober 2009

Süß wie Blut und teuflisch gut

Gelesen von: Nana Spier
Originaltitel: Undead and Unemployed
Art der Lesung: gekürzt
Medienanzahl: 3 CDs

Reihe: Betsy Taylor
2. Teil der Reihe

Untergenre: Liebe & Romantik
Erschienen: September 2009
ISBN: 978-3-86610-836-3
Preis: 14,95 EUR
Inhalt
6.0
Sprecher
9.0
Bearbeitung
8.0
Preis/Leistung
6.0
Gesamtwertung
7.1

Wertung:
7.1
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Betsy findet ihr neues Dasein als frisch gekrönte Königin der Vampire zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Um weiterhin ihrer Leidenschaft für teure Designerschuhe frönen zu können, braucht sie außerdem einen Job. Doch wer stellt schon eine Untote ein? Sie begibt sich mit ihren High Heels auf schwankendes Terrain - und muss sich bald auf die Hilfe des einzigen Vampirs stützen, der ihr Blut in Wallung bringt.

Meinung:

Mit "Süß wie Blut und teuflisch gut" bringt der Argon-Verlag auch den zweiten Teil der Betsy-Taylor-Reihe von Mary Janice Davidson als Hörbuch heraus. Seit den Vorgängen in "Weiblich, ledig, untot" sind drei Monate vergangen und Betsy gewöhnt sich so langsam an ein Leben als Vampir. Doch mit ihrer finanziellen Situation ist die junge Frau deutlich unzufrieden und so beschließt sie, mit Hilfe der örtlichen Arbeitsagentur einen Job zu suchen - was nicht so leicht ist, wenn man untot ist und nur nachts arbeiten kann.

Doch das Glück ist Betsy hold und sie findet eine Tätigkeit in der Schuhabteilung bei "Macy's" - so nah war sie noch nie an der Quelle, wenn es um ihre heißgeliebten Designerschuhe geht. So könnte das untote Leben doch noch ganz schön sein, wenn nicht schon die nächsten Probleme vor der Tür der Königin der Vampire stünden. Erst einmal stellen ihre Mitbewohner und Freunde Jessica und Marc fest, dass Betsys Haus von Termiten befallen ist, und dann fordert Eric Sinclair (attraktiver Vampir und nach einer alten Prophezeiung Betsys Gemahl) auch noch, dass sie Nachforschungen gegen einige Vampirjäger anstellt.

Schon mehrere Vampire sind durch eine Gruppe von Menschen vernichtet worden, die nicht nur hervorragend im Kampf gegen die Untoten ausgestattet war, sondern anscheinend auch Insiderinformationen über die Vampire besaß. Doch vorerst ist Betsy damit beschäftigt, sich an die imposante Villa zu gewöhnen, die Jessica als Ersatz für das termitenverseuchte Häuschen gekauft hat. Erst als die Vampirin Tina von den Vampirjägern verletzt wird, ist Betsy betroffen genug, um sich in die Ermittlungen einzumischen - und wird so selbst zur Zielscheibe der "Blade Warriors".

Auch in diesem zweiten Teil der Betsy-Taylor-Reihe provoziert Mary Janice Davidson amüsante Momente durch den Kontrast zwischen der schuhverrückten und oberflächlichen Betsy und dem düsteren Vampirklischee. Allerdings wirken einige der komischen Szenen ein wenig zu gewollt und es fehlt - vielleicht durch die für das Hörbuch notwendigen Kürzungen - der rote Faden, der die Geschichte zusammenhält. Die Handlung springt zwischen Betsys neuer Arbeit, dem Einzug in die Villa, den Vampirjägern und einer Geistererscheinung hin und her. Und auch wenn die Autorin alle Elemente letztendlich miteinander verknüpft, so muss man die einzelnen CDs schon recht nah beieinander hören, um alle Teile der Story noch im Hinterkopf zu behalten.

Die Sprecherin Nana Spier hingegen liefert bei "Süß wie Blut und teuflisch gut" eine ebenso gute Leistung ab wie beim ersten Hörbuch. Ihr gelingt es, Betsy die passende Stimme zu verleihen und das häufig oberflächliche Geplapper der Vampirkönigin unterhaltsam zu lesen. Aber auch die ernsthafteren Figuren werden von ihr stimmig dargestellt und mit so unterschiedlichen Tonlagen und Sprechrhythmen versehen, dass jede Person ihren eigenen Charakter erhält. Obwohl Betsys erste Schritte als Vampirkönigin nicht mehr ganz so amüsant sind, wie es der erste Teil der Geschichte war, führt Nana Spiers Arbeit dazu, dass das Hörbuch ein überaus unterhaltsames Erlebnis ist.

Fazit:

Beim zweiten Teil der Betsy-Taylor-Reihe, "Süß wie Blut und teuflisch gut", kommt beim Hörer ein wenig das Gefühl auf, dass Mary Janice Davidson noch nicht so recht wusste, in welche Richtung sich die Geschichte um ihre Vampirkönigin weiterentwickeln sollte. So springt die Handlung zwischen Betsys Jobsuche, ihrem neuem Haus, der Suche nach einer Gruppe von Vampirjägern und einer Geistererscheinung etwas orientierungslos herum. Trotzdem gelingt es der Autorin, durch den Kontrast zwischen Betsys oberflächlicher Wesensart und den gängigen Vampirvorstellungen einige amüsante Szenen zu schaffen. Zusammen mit Nana Spiers gelungener Leistung sorgt dieses Hörbuch somit für einige unterhaltsame Stunden.
Weiterführende Infos

Hörprobe:

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.