Banner bookdepository.com

Die Alchimistin 7: Der Schatz der Templer (Hörspiel)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Fantasy
Geschrieben von Konstanze Tants   
Mittwoch, 1. April 2009

Die Alchimistin 7: Der Schatz der Templer

Art der Lesung: Hörspiel
Medienanzahl: 1 CD

7. Teil der Reihe

Label: Lübbe Audio
Untergenre: Historisches
Erschienen: August 2008
ISBN: 978-3-7857-3612-8
Preis: 8,95 EUR
Inhalt
7.0
Sprecher
9.0
Bearbeitung
7.0
Preis/Leistung
6.0
Gesamtwertung
7.4

Wertung:
7.4
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Die Schatten der Vergangenheit holen Aura ein, als es sie nach Andorra in das Kastell ihres toten Vaters verschlägt. Nestor Institoris hat dort lange vor ihrer Geburt grausame Experimente durchgeführt. Nun will sein Diener das alchimistische Werk vollenden - mit Auras unfreiwilliger Hilfe. Noch aussichtsloser wird ihre Lage, als sie erfährt, dass sich die Institoris-Kinder in der Gewalt eines uralten Assassinenordens befinden. Doch da taucht ein rätselhafter Helfer auf und heftet sich an ihre Fersen ...

Meinung:

Auch im vorletzten Teil der Hörspiel-Reihe "Die Alchimistin" hat man das Gefühl, dass die Handlung immer noch nicht richtig in Fahrt gekommen ist. Vielleicht liegt es an den Kürzungen, die an der Romanvorlage "Die Unsterbliche" von Kai Meyer für die Hörversion vorgenommen wurden, dass man die Geschichte nicht richtig miterleben kann. Dabei passiert wieder eine ganze Menge in der Folge "Der Schatz der Templer" und es wird auch endlich die Identität des geheimnisvollen Unbekannten geklärt, der Aura in den letzten Wochen so beunruhigt hat.

Aura, die Paris zusammen mit den Schwester Kaskaden verlassen hatte, ist inzwischen in dem Kastell ihres Vaters in Andorra angelangt. Dort erwartet sie der unheimliche Fremde, der die Alchimistin in den letzten Wochen mit seinen Hinweisen auf das Geheimnis um den Stern des Magus quer durch Frankreich gehetzt hatte. Offen gibt Fuente zu, dass er es war, der Raffael und all die anderen Menschen in Paris ermordete. Er erzählt Aura, dass er der Schüler ihres Vaters Nestor war und nun von ihr erwartet, dass sie mit ihm zusammen das Werk ihres Vaters fortsetzen wird. Die beiden Männer waren auf der Suche nach dem ersten Wort - und der Ort, an dem dieses Wort geschrieben steht, so glaubt Fuente, ist der Heilige Gral, den Nestor vor einigen Jahrhunderten in Spanien gesehen hatte.

Von Fuente erfährt Aura auch von Gians und Tess' Entführung - doch der unheimliche Mann verschweigt der Alchimistin alle anderen Informationen, die er aus einem an Aura gerichteten Brief der Täter entnehmen konnte. Bevor es der verzweifelten Mutter gelingen kann, das Schreiben in die Hände zu bekommen, vernichtet Fuente den Brief und zwingt Aura so, mit ihm zusammenzuarbeiten, um die Kinder zu retten. Kaum haben die beiden sich wieder auf den Weg gemacht, findet die Alchimistin eine versteckte Pistole und die Maske des geheimnisvollen Chevalier in ihrer Satteltasche.

Auch für Tess bringt "Der Schatz der Templer" eine unangenehme Entdeckung. Hatte sie bis zu ihrer Wiederergreifung durch die Assassinen nur vermuten können, dass Gian von der geplanten Entführung unterrichtet war, so erlangt die junge Frau nun Gewissheit. Gians Bedürfnis, neben seinen Eltern bestehen zu können, hat nicht nur dazu geführt, dass er entgegen seines Versprechens Tess' Träume geteilt, sondern auch den Tod der Archäologen und Arbeiter in Mesopotamien in Kauf genommen hat. Die Assassinen erwarten von den Kindern, dass sie ihre Fähigkeiten nutzen, um Nestors Vergangenheit in Spanien aufzudecken.

Gillian, der Ordensmeister des Templum Novum, und die Ordensschwester Karisma versuchen den auf Mallorca erhaltenen Hinweisen auf den Schatz der Templer zu folgen. Wie es ihr Informant gesagt hatte, finden sie in einer versteckten Höhle Indizien darauf, dass der Schatz wahrscheinlich einmal hier aufbewahrt worden ist. Doch so verborgen die Höhle auch ist, schnell wird den beiden klar, dass sie nicht die einzigen Menschen sind, die in den letzten Tagen Zugang zu diesem Versteck hatten.

Auch wenn der Hörer in diesem Teil der Geschichte wieder mit vielen Informationen und einer angenehmen Anzahl an gelungenen Actionszenen versorgt wird, hat man nicht das Gefühl, dass die Handlung wirklich voranschreitet. Schon in der Folge "Die schwarze Isis" hatte man von der Verbindung der Templer mit den Assassinen erfahren und konnte vorhersehen, dass der Weg der verschiedenen Charaktere letztendlich auf einen Ort in Spanien zulaufen wird. Doch immerhin sind inzwischen die Figuren so aufgestellt, dass alles auf ein rasantes Finale hinauslaufen könnte.

Die Leistungen der Sprecher sind - wie schon in den vorhergehenden Folgen - wieder einmal sehr gut und unterstreichen die Atmosphäre der Geschichte. Vor allem Aura, die in dieser Folge so einigen Höhen und Tiefen ausgesetzt ist, wird von Yara Blümel-Meyers auch dieses Mal sehr gut dargestellt. Ebenso kann man den Soundtrack und die Geräuschkulisse auch auf dieser CD der Reihe loben. In dieser Hinsicht haben die Produzenten sich durchgehend mit sehr viel Liebe zum Detail an die Arbeit gemacht.

Fazit:

Auch wenn dem Hörer im siebten Teil der Reihe "Die Alchimistin" von Kai Meyer sehr viel Action geboten wird, hat man doch ein wenig das Gefühl, dass in "Der Schatz der Templer" die Handlung nur minimal weitergeht. Hauptsächlich wird diese Folge genutzt, um die Identität und die Motive des Unbekannten aufzudecken, der Aura Institoris mit seinen Hinweisen auf den Stern des Magus quer durch Paris gejagt hat, und die Voraussetzungen für ein hoffentlich spannendes Ende der Serie zu schaffen. Auch in diesem Teil der Reihe kann man die Leistungen des Sprecherteams und die gelungene Geräuschkulisse ebenso loben wie die musikalische Untermalung der verschiedenen Szenen.
Weiterführende Infos

Hörprobe:

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.