Banner bookdepository.com

Wer war das? Forscher und Erfinder  Drucken E-Mail
Bücher: Sachbuch Natur, Wissen & Technik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Dienstag, 19. August 2008

Wer war das? Forscher und Erfinder

Reihe: Wer war das?
3. Band der Reihe

Verlag: Loewe
Erschienen: Januar 2008
ISBN: 978-3-7855-5999-4
Preis: 19,90 EUR

286 Seiten
Inhalt
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
7.9

Wertung:
7.9
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Erstaunliche Erfindungen und spektakuläre Entdeckungen prägen das Leben der Menschen seit jeher. Immer gab es neugierige Forscher und Tüftler, die das Dasein auf der Erde einfacher machen wollten. Bei manchen Erfindungen half der Zufall, andere waren das Ergebnis eines jahrelangen, mühseligen Prozesses. Beide Wege aber führten zum Ziel: etwas Neues zu erschaffen oder zu entdecken, das den Menschen nützt. Dieser Band stellt einige der bedeutendsten Erfinder und Naturwissenschaftler vor, darunter Archimedes, Isaac Newton, Marie Curie und Albert Einstein. Eine überraschende Facette ihres Lebens wird den Biografien vorangestellt - und der Leser darf rätseln: Wer war das?

Meinung:

Nach "Abenteurer und Entdecker" und "Menschen der Geschichte" liegt nun mit "Forscher und Erfinder" der dritte Band der "Wer war das?"-Reihe aus dem Loewe Verlag vor. Christine Schulz-Reiss stellt in diesem Band die Menschen vor, die für die wichtigsten Erfindungen der Weltgeschichte verantwortlich waren. Auch wenn das eigentliche Zielpublikum dabei Schüler sind, die ihr Wissen für den Schulunterricht vertiefen oder einfach nur ihre Neugier auf diese Personen stillen wollen, ist das Buch auch sehr gut für Erwachsene geeignet. Der Autorin gelingt es, auf wenigen Seiten in einer ansprechenden Ausdrucksweise diese Forscher und ihre Entdeckungen lebendig werden zu lassen.

Der Aufbau ist dabei immer gleich: Eine Seite stellt den Leser vor die Frage "Wer war das?" und beschreibt dabei die Person, um die es geht, mit einer kleinen Szene, die das Interesse des Lesers weckt und dabei Hinweise auf den folgenden Entdecker gibt. So erfährt man zum Beispiel von einem liebenswerten Spinner, der auch schon mal nackt aus der Badewanne sprang - um seine Gedanken der Welt mitzuteilen - und der es liebte, seine Mitmenschen mit fast unlösbaren Rätseln herauszufordern. Wer nach dieser Beschreibung noch nicht darauf gekommen ist, um welche Person es sich handelt, wird dann in den folgenden Seiten über Name, Charakter und andere wissenswerte Fakten über das Leben und die Forschung der Erfinders aufgeklärt.

Dabei bedient sich die Autorin einer Sprache, die flüssig zu lesen und für Schüler durchaus verständlich ist. Schwierigere Begriffe werden am Rand des Textes erklärt, hier befindet sich auch an besonders relevanten Punkten ein Ausrufezeichen, um diese zu markieren. Über viele kleine amüsante und spannende Anekdoten gelingt es Christine Schulz-Reiss, das Interesse des Lesers auf lange Sicht zu erhalten. Dabei ist im Text deutlich erkennbar, welche Elemente des jeweiligen Artikels nur auf Geschichten und Vermutungen und welche Teile auf Tatsachen basieren.

Am Ende des Buches findet der Leser ein ausführliches Stichwortverzeichnis, das dabei hilft, bestimmte Themenbereiche oder Personenbeschreibungen gezielt aufzuschlagen. Auch die Lösungen der verschiedenen "Wer war das?"-Einleitungen kann man in einem Anhang, der mit "Der war das!" betitelt ist, nachlesen. Dabei ist sehr angenehm, dass die Antworten wirklich erst am Schluss des Buches aufgeführt sind. So kann der Leser erst einmal sein eigenes Wissen testen, ohne dabei in Versuchung geführt zu werden, doch vorher einen Blick auf die Lösung zu werfen.

Fazit:

Der dritte Teil der Reihe "Wer war das?" beschäftigt sich mit "Forschern und Erfindern" und bietet für Schüler und Erwachsene viele interessante, spannende und amüsante Texte über die Personen, deren Erfindungen unsere moderne Welt geformt haben. Von der griechischen Antike bis heute werden bedeutende Forscher vorgestellt und ihr Leben und ihre Erkenntnisse beschrieben. In diesem Buch gelingt es Christine Schulz-Reiss, informativ und unterhaltsam Wissen zu vermitteln, das in der Schule in der Regel trocken und eher abschreckend gelehrt wird. Die Autorin macht dem Leser durch diese gelungene Präsentation Lust darauf, sich intensiver mit technischen Entwicklungen und den Menschen, die sie erfunden haben, zu beschäftigen.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.