Banner bookdepository.com

Ninja! - Hinter den Schatten 1  Drucken E-Mail
Comics: Manga Sachmanga
Geschrieben von Konstanze Tants   
Sonntag, 28. März 2010

Ninja! - Hinter den Schatten 1

Autor: Miyuki Tsuji
Zeichner: Baron Malte

1. Band der Reihe

Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: April 2010
ISBN: 978-3-551-78154-3
Preis: 5,95 EUR

208 Seiten
Inhalt
7.0
Zeichnungen
6.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
6.8

Wertung:
6.8
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Der fünfzehnjährige Ben wird auf dem Nachhauseweg Opfer eines Überfalls. Die Demütigung nagt an dem sonst so selbstbewussten Jungen, und er beschließt, die Künste der Ninja zu erlernen, um sich für die Erniedrigung zu rächen. Kurzerhand reist er nach Japan. Im Land der Schattenkrieger angekommen, lernt Ben einen klugen und alten Ninja-Meister kennen. Bens Bild über die schwarzen Superkrieger zerbröckelt, und eine faszinierende und lehrreiche Reise durch die Geschichte der Ninja beginnt ...

Meinung:

Mit dem zweiteiligen Sachmanga "Ninja! - Hinter den Schatten" will die Autorin Miyuki Tsuji dem Leser die wahre Geschichte der Ninja nahebringen. Sie selbst erklärt in einem ausführlichen Nachwort, wie es im Laufe ihrer Arbeit als Übersetzerin der Reihe "Naruto" dazu kam, dass sie sich für die Hintergründe dieser "Schattenkämpfer" interessierte - und wie sehr sich die reale Vergangenheit der Ninja von dem Bild unterscheidet, das in den Medien vorherrscht. Sowohl die Iga- als auch die Koga-Ninja legten ihren Schwerpunkt nämlich nicht auf das Kämpfen, sondern darauf, möglichst unauffällig als Spione tätig zu werden.

Um dieses Wissen möglichst interessant zu verpacken, schrieb sie eine kleine Geschichte rund um den Schüler Ben. Dieser wird auf dem Heimweg von der Schule überfallen, und nur dank eines Kniffes seines Mitschülers Jonas gelingt den beiden die Flucht. Dabei ist Jonas doch sonst immer nur der Schwächling, der den ganzen Tag in der Bibliothek hockt und - im Gegensatz zu Ben - an keinerlei sportlichen Aktivitäten Interesse zu haben scheint.

Doch Jonas ist es auch, der sich für Ninja interessiert. Diese sind in seinen Augen unglaublich coole Kämpfer - und wenn Ben wirklich lernen will, wie er beim nächsten Mal gegen eventuelle Angreifer bestehen kann, dann muss er eine Ninja-Ausbildung machen. So versucht der Junge alles, um für einige Zeit nach Japan zu kommen und in dem Ort Iga etwas über die alten Ninjakünste herauszufinden. Doch bevor Ben von dem Ninja-Meister Hattori etwas beigebracht bekommt, muss er erst einmal lernen, was einen wahren Ninja überhaupt ausmacht.

Miyuki Tsuji hat mit der Figur des Ben einen etwas blauäugigen, aber doch recht energischen Jungen geschaffen, dessen Geschichte für den Leser unterhaltsam zu verfolgen ist. In die Handlung eingebettet sind viele Details und Informationen über die Ninja, die zum Teil mit Zeichnungen und extra hervorgehobenen Info-Kästchen noch weiter erläutert werden. Hier geht Miyuki Tsuji darauf ein, dass die Ninja ursprünglich nur aus zwei nah beieinander liegenden Dörfern stammten und welche Aufgaben sie zu erfüllen hatten.

Neben Ben, seiner japanischen Gastfamilie und Meister Hattori lernt der Leser auch noch Daisuke kennen. Dieser ist ein Ninja-Meisterschüler und setzt all seine Fähigkeiten ein, um den - in seinen Augen suspekten - Ben zu beobachten. So bekommt man auch noch erklärt, was für Techniken sich zum Beispiel hinter Shinso-Toho (Hasen-Schleichen) und Inubashiri (Laufen wie ein Hund) verbergen, wie sie aussehen und wozu sie dienen.

Umgesetzt wurde die ganze Geschichte von dem deutschen Zeichner Baron Malte, dessen Stil für Mangaleser wohl erst einmal gewöhnungsbedürftig sein wird. Vor allem die - aufgrund der nur angedeuteten Nase - sehr flächigen Gesichter der Jugendlichen wirken auf den ersten Blick irritierend. Trotzdem gelingt es dem Künstler, die Handlung sehr schön umzusetzen und die verschiedenen Charaktere individuell darzustellen. Doch vor allem die informativen Zeichnungen, in denen die Techniken der Ninja gezeigt werden, sind sehr ansprechend und nachvollziehbar gestaltet worden.

Fazit:

Mit "Ninja! - Hinter den Schatten 1" beginnt Miyuki Tsuji ihre zweiteilige Manga-Reihe, in der die Autorin dem Leser die wahre Geschichte der legendenumrankten Ninja vermitteln will. Eingebettet in eine wirklich unterhaltsame Handlung rund um den Schüler Ben, der nach einem Überfall lernen will, richtig zu kämpfen, zeigt Miyuki Tsuji auf, dass die historischen Ninja weniger Krieger als Spione waren. Dabei bringt Baron Malte dem Leser mit seinen Zeichnungen die verschiedenen Techniken näher. Obwohl sein Stil für Manga-Liebhaber erst einmal gewöhnungsbedürftig ist, unterstreicht er die Handlung gelungen und verleiht jedem Charakter einen angenehm individuellen Zug.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.