Banner bookdepository.com

Spiral - Gefährliche Wahrheit 10  Drucken E-Mail
Comics: Manga Krimi & Thriller
Geschrieben von Konstanze Tants   
Mittwoch, 27. April 2011

Spiral - Gefährliche Wahrheit 10

Zeichner: Eita Mizuno

Originaltitel: Spiral Vol. 10
Übersetzt von: Miyuki Tsuji

10. Band der Reihe

Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: Februar 2011
ISBN: 978-3-551-78710-1
Preis: 5,95 EUR

192 Seiten
Inhalt
9.0
Zeichnungen
8.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
8.4

Wertung:
8.4
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Es kommt zum Entscheidungskampf zwischen Kanon und Ayumu - Waffengewalt auf der einen und Logik auf der anderen Seite. Kanon scheint unschlagbar wie nie ... Welche Trümpfe hat Ayumu im Ärmel, um diese Kampfmaschine zur Strecke zu bringen?!

Meinung:

Schon lange währt der Kampf zwischen dem "Hunter" Kanon Hilbert und den drei "Blade Children" Rio, Kousuke und Ryoko in der Schule. Doch nachdem der Schülerdetektiv Ayumu zu Beginn des neunten "Spiral"-Bandes schon fast so weit war, dass er selbst zur Waffe gegriffen und Kanon umgebracht hätte, hat er inzwischen einen anderen Plan gefasst. Aufgerüttelt durch das Eingreifen seiner Schwägerin, der Polizistin Madoka Narumi, und durch den Appell seiner Freundin Hiyono hat sich der Schüler hingesetzt, um gemeinsam mit den "Blade Children" herauszufinden, ob Kanon eine Schwachstelle hat.

Während die Kampfhandlungen in der Schule pausieren, weil Hiyono sich Kanon in den Weg gestellt hat, um Ayumu Zeit zum Nachdenken zu verschaffen, warten Eyes Rutherford, der ebenfalls zu den "Blade Children" gehört, und der "Watcher" auf dem Schulhof gespannt auf den Ausgang dieser Auseinandersetzung. Sie alle erwarten, dass in Kürze das Schießen und Morden weitergehen wird - und sind deshalb umso überraschter, als auf einmal die Klänge eines Klavierstücks aus den zerstörten Fenstern der Schule zu hören sind.

Ayumu, der inzwischen dank der Beobachtungsgabe seiner Schwägerin und dem Wissen der "Blade Children" über ihren ehemaligen Freund Kanon einen Plan gefasst hat, schreitet zur Tat, indem er sich an das Piano im Musiksaal der Schule setzt. Während "Gottes Segen in der Einsamkeit" von Franz Liszt durch die Klassenräume klingt, macht sich Kanon auf, um sich von Ayumu töten zu lassen.

So spannend es war, die verschiedenen schweren Scharmützel zwischen Kanon und den "Blade Children" zu verfolgen, und so sehr es den Leser mitgenommen hat, weitere Hintergründe über die kindlichen Killer zu erfahren, wurde es doch langsam Zeit für die finale Auseinandersetzung zwischen Ayumu und dem "Hunter". Endlich hat der Schüler die nötige innere Stärke gefunden, um sich gegen die - vermeintlichen - Pläne seines Bruders Kiyotaka zu Wehr zu setzen, aus dem Schatten des großen Bruders zu treten und für das zu kämpfen, was ihm am Herzen liegt.

Obwohl Ayumu kurz davor stand, zum Mörder zu werden, hat er sich die Hoffnung bewahren können, dass es ihm gelingt, alles zu einem Ende zu bringen, ohne jemanden opfern zu müssen. So verfolgt der Leser gespannt den Verlauf der Handlung, von der friedlich wirkenden Szene am Klavier bis zu dem Moment, in dem alle, die sich in der Schule befinden, in höchster Gefahr schweben. Und dabei ist einem immer bewusst, dass der Kampf auch dann nicht vorbei sein wird, wenn Ayumu und die "Blade Children" aus dieser Schlacht siegreich hervorgehen sollten.

Am Ende dieses Manga ist man ganz atemlos von all den Ereignissen und doch beschäftigt einen die Frage, wie diese überraschende Geschichte wohl in den kommenden fünf Bänden von Kyo Shirodaira und Eita Mizuno weitergeführt wird. Nachdem sich alles so lange um Kanon gedreht hat, scheint die Handlung nun in alle Richtungen offen zu sein. Zeichnerisch kann Eita Mizuno auch mit diesem Teil der Reihe überzeugen. Neben den ruhigen Momenten und den actionreichen Szenen beeindruckt der Mangaka vor allem durch die feine Mimik der "Blade Children", die nach all den ausweglosen Situationen nun einen Moment der Hoffnung erleben dürfen.

Fazit:

Der zehnte Band der Reihe "Spiral - Gefährliche Wahrheit" ist einer der Höhepunkte der Serie. Hier bekommt der Leser die finale Auseinandersetzung zwischen dem "Hunter" Kanon Hilbert und Ayumu geboten, der dank der Unterstützung seiner Freundin Hiyono, seiner Schwägerin Madoka und der "Blade Children" endlich einen Plan gefasst hat, mit dem er Kanon überwältigen will. Nach anfänglichen ruhigen Szenen präsentiert Kyo Shirodaira eine fesselnde Schlacht zwischen den beiden Parteien. Unterstützt wird die spannende Handlung wieder durch die feinen Zeichnungen von Eita Mizuno, der dem Betrachter nicht nur einen gelungenen Szenenaufbau präsentiert, sondern dem es auch wunderbar gelingt, den Funken Hoffnung in den Gesichtern der "Blade Children" einzufangen.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.