Banner bookdepository.com

Spiral - Gefährliche Wahrheit 07  Drucken E-Mail
Comics: Manga Krimi & Thriller
Geschrieben von Konstanze Tants   
Donnerstag, 19. August 2010

Spiral - Gefährliche Wahrheit 07

Zeichner: Eita Mizuno

Originaltitel: Spiral Vol. 7
Übersetzt von: Miyuki Tsuji

7. Band der Reihe

Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: August 2010
ISBN: 978-3-551-78707-1
Preis: 5,95 EUR

192 Seiten
Inhalt
7.0
Zeichnungen
7.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.2

Wertung:
7.2
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Der Hunter Kanon meint es ernst. Er will alle "Blade Children" töten. Auch sich selbst. Er nimmt Ayumu als Geisel und will die Schule sprengen. Die Polizei ist machtlos. Das Ende der "Blade Children" steht kurz bevor ...

Meinung:

Am Ende des sechsten Bandes trafen Hiyono und Ryoko in Rios Krankenzimmer auf Kanon Hilbert. Der "Hunter" wollte Rios Verletzung ausnutzen, um das Mädchen zu ermorden, bevor es mit den anderen gegen ihn vorgehen kann. Vor allem befürchtete er, dass ihre analytischen Fähigkeiten und ihr Fachwissen zum Thema Bomben seine Pläne, die "Blade Children" zu ermorden, zunichte machen könnten.

Doch es gelang den drei Mädchen, Kanon zu entwaffnen und ihn mit seiner eigenen Pistole zu bedrohen. Dabei kam ihnen der Umstand zu Hilfe, dass er als "Hunter" keinen normalen Menschen töten darf, denn so konnten Rio und Ryoko Hiyono als Schutzschild benutzen. Als kurz darauf Kousuke und auch Ayumu eintrafen, stand schnell fest, dass auch der Schülerdetektiv etwas gegen Kanon Hilbert unternehmen wird. Obwohl die "Blade Children" ihm nun vorhalten, dass die Auseinandersetzung mit dem "Hunter" ihre eigene Angelegenheit sei, fühlt sich Ayumu verantwortlich.

Denn er ist derjenige, der seinen großen Bruder Kiyotaka von allen am besten kennt - und dem deshalb eine große Rolle in den Plänen seines Bruder zufallen muss. Im Gegensatz zu den "Blade Children" ist Ayumu nicht davon überzeugt, dass Kiyotaka vor einem Jahr alles dafür getan hat, dass Kanon Hilbert nicht zu einem "Hunter" wurde. Er denkt, dass der ehemalige Polizist mit dem Wechsel Kanons vom "Blade Child" auf die Gegenseite etwas bezweckt. Doch was das sein könnte, kann sich auch Ayumu noch nicht vorstellen.

Bis es ihm gelingt, das Vorhaben seines Bruder zu durchschauen, schlägt sich der Schüler erst einmal auf die Seite von Rio, Ryoko, Kousuke und Eyes - der immer noch im Koma liegt und jederzeit sterben könnte - und versucht alles in seiner Macht stehende, um die "Blade Children" vor Kanons Mordversuchen zu beschützen. Auch Hiyono, die sich von dem "Hunter" persönlich angegriffen fühlt und sich Sorgen um Ayumu macht, will alles tun, um Kanon ins Handwerk zu pfuschen.

Anfangs wundert sich Ayumu noch darüber, dass sich Kanon auf der Tsukiomi-Schule hat einschreiben lassen. Denn ohne die Verpflichtung eines täglichen Schulbesuchs könnte sich der "Hunter" viel freier bewegen und seine geplanten Anschläge durchführen, ohne befürchten zu müssen, dass seine Aktionen auffallen. Doch Rio klärt den Schülerdetektiv darüber auf, dass fast alle japanischen "Blade Children" auf die Tsukiomi-Schule gehen und dass sich im Lehrkörper mehrere "Watcher" befinden, die die Taten dieser speziellen Schüler beobachten, ohne je dabei einzugreifen.

Kyo Shirodaira konzentriert sich in diesem siebten Band von "Spiral - Gefährliche Wahrheit" hauptsächlich auf den Informationsaustausch zwischen Ayumu und den "Blade Children". Somit bekommt der Leser wieder neue Hintergründe zu der Organisation, die hinter den verfluchten Kindern steckt, ohne aber je das Gefühl zu haben, etwas Greifbares über die "Blade Children" zu erfahren. Doch gerade diese Spekulationen über die Kinder, Ayumus Rolle in dem Ganzen und die Absichten, die sich hinter Kiyotakas Einmischungen verbergen könnten, machen den besonderen Reiz dieser Serie aus.

Aber auch die verschiedenen Charaktere wachsen dem Leser - auch dank der liebevollen Zeichnungen von Eita Mizuno - immer mehr ans Herz. Obwohl die "Blade Children" aufgrund ihrer Erziehung und Ausbildung schon als Kinder gemordet haben, sind sie nicht so skrupellos, wie man es anfangs erwartet hätte. Jedes von ihnen scheint das Gefühl zu haben, dass es eigentlich das Richtige wäre, wenn Kanon sie töten würde. Und doch können sie nicht zulassen, dass einem ihrer Kameraden etwas zustößt. Neben all den komplizierten Verwicklungen und ungewöhnlichen Geheimnissen sorgt der spannende Cliffhanger am Ende dieses Manga dafür, dass man kaum die zwei Monate bis zum Erscheinen des folgenden Bandes erwarten kann.

Fazit:

Bei dem siebten Band der Reihe "Spiral - Gefährliche Wahrheit" setzt der Autor Kyo Shirodaira den Schwerpunkt auf weitere Hintergrundinformationen zu den "Blade Children". Da sich der Schülerdetektiv Ayumu nun dazu durchgerungen hat, auf der Seite seiner Gegenspieler gegen den "Hunter" Kanon Hilbert vorzugehen, erzählt ihm Rio mehr über diese geheimnisvolle Organisation. Für den Leser führt dies nicht nur zu neuen Spekulationen über den Fortgang der Handlung, sondern auch dazu, dass ihm die verschiedenen Figuren nur noch sympathischer werden. Doch auch die Spannung kommt dank der Auseinandersetzung zwischen Kanon und den "Blade Children" nicht zu kurz, was zu einer überaus interessanten Grundvoraussetzung für die im Oktober erscheinende Fortsetzung führt.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.