Banner bookdepository.com

Spiral - Gefährliche Wahrheit 03  Drucken E-Mail
Comics: Manga Krimi & Thriller
Geschrieben von Konstanze Tants   
Sonntag, 14. März 2010

Spiral - Gefährliche Wahrheit 03

Zeichner: Eita Mizuno

Originaltitel: Spiral Vol. 3
Übersetzt von: Miyuki Tsuji

3. Band der Reihe

Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: November 2009
ISBN: 978-3-551-78703-3
Preis: 5,95 EUR

192 Seiten
Inhalt
8.0
Zeichnungen
7.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.6

Wertung:
7.6
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Der begnadete Hobbydetektiv Ayumu befindet sich seit zwei Jahren auf der Suche nach seinem verschwundenen Bruder. Ein besonders kaltblütiges Mädchen macht ihm neuerdings das Leben schwer. Nach dem ersten heimtückischen Mord beginnt ein Psychokrieg auf Leben und Tod!

Meinung:

Nach den Erlebnissen im zweiten Band von "Spiral - Gefährliche Wahrheit" ist sich Ayumu sicher, dass die "Blade Children" nicht nur etwas mit dem Verschwinden seines großen Bruders zu tun, sondern auch engeren Kontakt mit Kiyotaka gehabt haben. Eyes Rutherford, Kousuke Asazuki und die anderen Mitglieder dieser seltsamen Organisation wissen Details über den Hobbydetektiv, die nur sein Bruder kannte - und sie fordern Ayumu immer wieder heraus und scheuen sich nicht, dabei mit seinem Leben zu spielen.

Kyo Shirodairas Geschichte rund um den Schüler Ayumu, der sich auf der Suche nach seinem großen Bruder mit den "Blade Children" anlegt, wirkt im dritten Band noch ein wenig düsterer als in den beiden vorangegangenen Teilen. Während sich seine Schwägerin Madoka fragt, warum gerade die Lieblingsblumen ihres Mannes Kiyotaka am letzten Tatort eines Blade-Children-Mordes lagen, versucht Ayumu mehr über die Motive der Täter in Erfahrung zu bringen. Dabei versorgt ihn wieder seine Klassenkameradin Hiyono mit detaillierten Informationen über die Verdächtigen und hilft ihm, soweit es in ihrer Macht liegt.

Durch die Gespräche zwischen den "Blade Children" wird dem Leser klar, dass sie Ayumu für die geeignete Person halten, um sie zu retten, doch wie diese Rettung aussehen soll und wovor diese Kinder überhaupt gerettet werden müssen, bleibt weiter offen - genauso wie die Frage, wie weit die "Blade Children" gehen werden, um Ayumu zu prüfen. So zieht sich das Rätsel um die Motive dieser seltsamen und skrupellosen Kinder weiter durch die Handlung, und nur nach und nach bekommt man weitere Informationen zu den verschiedenen Charakteren dieser Organisation.

Doch auch die neue Herausforderung, der sich Ayumu stellen muss, beschäftigt den Leser. Ein weiteres Mitglied der "Blade Children" begeht an der Schule einen Mord an einem Lehrer. Dieser hatte nicht nur versucht, den Hobbydetektiv davon zu überzeugen, mehr an sich und seine Fähigkeiten zu glauben, sondern auch engen Kontakt zu Ayumus Widersachern. Der Teenager kann schnell eingrenzen, welche Mitschüler für den Mord in Frage kommen könnten und wird so erneut zur Zielscheibe der unheimlichen Organisation. Aber auch Hiyono gerät dieses Mal in große Gefahr, während sie Ayumu die nötigen Daten verschaffen soll, die er zur Aufklärung des Mordes benötigt.

Die Jagd nach dem Mörder von Ayumus Lehrer, die Rätsel um die "Blade Children" und das fehlende Selbstvertrauen des Hobbydetektivs führen wieder zu einer spannenden Geschichte. Vor allem Ayumus Selbstzweifel und die Motive der verschiedenen "Blade Children" halten die Gedanken des Lesers beschäftigt. Die Hintergründe dieser ungewöhnlichen kriminellen Organisation sind noch lange nicht offengelegt und jede neue Information führt zu weiteren Fragen. Ayumus Helferin Hiyono bekommt eine immer größere Rolle in der Geschichte, was für interessante Wendungen sorgt. Ihr Glaube an die Fähigkeiten des Schülerdetektivs reißt sie immer wieder zu impulsiven Handlungen hin, die sie in gefährliche Situationen - und für den Leser amüsante Momente - bringen.

Zeichnerisch bleibt Eita Mizuno seinem Stil treu, und so stehen wieder einmal sehr niedliche Figuren im starken Kontrast zu Szenen voller Mord und Gewalt. Besonders die neu eingeführte Rio Takeuchi bezaubert mit ihrer Niedlichkeit und ihrem hilflosen Benehmen in der Schule, was aber nicht über ihre eigentlichen Charakterzüge hinwegtäuschen kann. So bietet "Spiral - Gefährliche Wahrheit" auch im dritten Band ansprechende Zeichnungen, die in einem reizvollen Gegensatz zu den brutalen Elementen der Handlung stehen.

Fazit:

Im dritten Band von "Spiral - Gefährliche Wahrheit" bekommt der Leser von Kyo Shirodaira weitere Hinweise auf die Motive der "Blade Children" geboten. Diese werfen allerdings nur neue Fragen nach den Hintergründen dieser ungewöhnlichen Geschichte auf. Der Schüler Ayumu muss sich dieses Mal wieder mit einem Mord an einem Lehrer an seiner Schule beschäftigen, wobei ihm seine Assistentin Hiyono weiterhin hilft. Dabei steht die düstere Handlung rund um die "Blade Children" und das mit ihnen verbundene Rätsel in einem ungewöhnlichen, aber angenehmen Kontrast zu den eher heiteren und niedlichen Zeichnungen von Eita Mizuno. Doch so ansprechend die Darstellungen auch sind: Vor allem die verschiedenen Wendungen in der Geschichte und all die offenen Fragen sind es, die dafür sorgen, dass der Leser gespannt auf die weiteren Teile dieser Reihe wartet.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.