Banner bookdepository.com

Arisa 2  Drucken E-Mail
Comics: Manga Horror & Mystery
Geschrieben von Konstanze Tants   
Dienstag, 12. April 2011

Arisa 2

Autor: Natsumi Ando
Zeichner: Natsumi Ando

Originaltitel: Arisa Vol. 2
Übersetzt von: Cordelia von Teichman

Reihe: Arisa
2. Band der Reihe

Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: Februar 2011
ISBN: 978-3-551-78216-8
Preis: 5,95 EUR

176 Seiten
Inhalt
8.0
Zeichnungen
7.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.6

Wertung:
7.6
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Arisas Geheimnis bringt ihre Zwillingsschwester Tsubasa immer mehr in Bedrängnis. Wer ist nur der König, der das Leben von Arisa und ihren Mitschülern so manipuliert? Tsubasa wird nicht aufgeben, den Schuldigen zu suchen ...

Meinung:

Nachdem Tsubasa im ersten Band von "Arisa" endlich ihre Zwillingsschwester wiedertreffen konnte, musste sie erschüttert feststellen, dass ihre Schwester lange nicht so glücklich ist, wie sie immer dachte. Obwohl Tsubasa Arisas Klasse bei ihrem heimlichen Schulbesuch sehr sympathisch fand, muss es ein Geheimnis innerhalb der Klassengemeinschaft geben, das Arisa zu einem Selbstmordversuch bewegte. Und Tsubasa ist wild entschlossen, alles über dieses Geheimnis herauszufinden und zu klären, was ihre Zwillingsschwester zu einer so verzweifelten Tat getrieben hat.

So geht sie weiter in der Rolle von Arisa in die Klasse 2B und stellt fest, dass ihre Mitschüler jeden Freitag einem rätselhaften "König" per SMS ihre dringendsten Wünsche mitteilen. Angefangen hatte dieses "Königsspiel" mit einer Website, auf der sich die Schüler über ihren Alltag und ihre großen und kleinen Probleme ausgetauscht haben. Dort bot eines Tages jemand unter dem Pseudonym "König" seine Dienste an: Er würde die Probleme der Schüler lösen, wenn sie ihn darum bitten würden. Und genau so geschah es auch.

Je mehr Wünsche den Schülern erfüllt wurden, desto mehr Bitten trugen sie per SMS an den "König" heran, bis sich dies sogar auf den Unterricht auswirkte. So wurde gemeinsam beschlossen, die Hausaufgabenstunde am Freitag zur "Königszeit" zu ernennen, in der alle gleichzeitig einen Wunsch äußern würden - und aus diesen wurde dann vom "König" einer ausgewählt, der erfüllt wurde. Doch im Laufe der Zeit wurde das Vorgehen dieses Unbekannten immer radikaler. Es ging nicht mehr nur um verloren gegangene Sachen und bessere Noten, sondern auch um ernsthaftere Probleme. Und wer Zweifel an dem Tun des "Königs" äußerte, wurde schnell von der - ansonsten so freundlichen - Klassengemeinschaft ausgeschlossen. Denn keiner wollte riskieren, den "König" gegen sich aufzubringen.

Nun setzt Tsubasa alles daran herauszufinden, wer dieser rätselhafte "König" ist - und sie hat auch schnell einen Verdächtigen. Arisas Mitschüler Akira Manabe benimmt sich nicht nur sehr seltsam, er greift Tsubasa auch an, als diese eine Mitschülerin verteidigt, die es gewagt hat, sich kritisch über die Handlungen des "Königs" zu äußern. Zum Glück hat Tsubasa mit Takeru Udagawa einen guten Freund an ihrer Seite, der ihr hilft, mehr über all das herauszufinden.

Die Handlung wird im zweiten Band von "Arisa" wieder etwas dramatischer und hebt sich deutlich von anderen Geschichten ab, die im Mittelschul-Umfeld spielen. Dem Leser wird bald klar, dass Arisa nicht das Opfer einer gewöhnlichen Mobbing-Attacke geworden ist, sondern dass hinter den Vorgängen rund um den "König" deutlich mehr steckt. Und je mehr Tsubasa über das Ganze herausfindet, desto mehr ist auch ihr Leben in Gefahr.

Natsumi Ando gelingt es, eine Atmosphäre der Bedrohung zu erschaffen, die in einem fesselnden Kontrast zu den harmlosen Szenen in Tsubasas Schulalltag steht. Schnell wird deutlich, wie sehr der "König" die eigentlich sehr netten Jugendlichen in Arisas Klasse manipuliert und wie extrem die Schüler werden können, wenn sie ihren "König" gefährdet sehen. Doch vor allem beschäftigt einen die spannende Frage, inwieweit Arisa in die Geheimnisse des bedrohlichen Unbekannten eingeweiht war - und was dieses Wissen für Tsubasa bedeutet.

Doch nicht nur inhaltlich, auch zeichnerisch ist dieser zweite Band eindringlicher als der erste Teil. Natsumi Ando zeigt ganz klar die Besessenheit der Schüler, wenn es um ihren "König" geht, aber auch Tsubasas Entschlossenheit, alle Hintergründe zum Selbstmordversuch ihrer Schwester herauszufinden. Das Tempo der Handlung spiegelt sich auch in dem Seitenaufbau wieder, was besonders schön bei den actionreicheren Szenen zu sehen ist. Bei einer so spannenden Entwicklung der Geschichte bleibt zu hoffen, dass Natsumi Ando das Niveau ihrer Reihe auch in den nächsten Bänden weiterhin steigern kann.

Fazit:

Obwohl "Arisa" auf den ersten Blick kaum mehr als eine der üblichen Schulgeschichten zu sein scheint, entwickelte sich schon im Auftaktband der Reihe eine spannende Geschichte rund um das Geheimnis, dass Tsubasas Schwester Arisa zu einem Selbstmordversuch trieb. Mit diesem zweiten Band steigert Natsumi Ando das Erzähltempo weiter und auch ihre Zeichnungen wirken ausdrucksstärker, sodass der Leser von den verschiedenen Handlungsentwicklungen mitgerissen wird. Bei einem so spannenden zweiten Teil bleibt zu hoffen, dass Natsumi Ando das Niveau der Serie in der Fortsetzung halten - oder gar noch steigern - kann.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.