Detektiv Conan 78 
Comics: Manga Krimi & Thriller
Geschrieben von Konstanze Tants   
Montag, 23. Juni 2014

Detektiv Conan 78

Autor: Gosho Aoyama
Zeichner: Gosho Aoyama

Originaltitel: Meitantai Conan Vol. 78
78. Band der Reihe

Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: Oktober 2013
ISBN: 978-3-770-48047-0
Preis: 6,50 EUR

192 Seiten
Inhalt
9.0
Zeichnungen
8.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
8.4

Wertung:
8.3
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Ai Haibara hatte das Gegengift eingenommen und sich in ihre ursprüngliche Gestalt zurückverwandelt. Und nun sieht es so aus, als habe die Schwarze Organisation davon Wind bekommen! Conan, Ai, Bourbon und die Männer in Schwarz ... Alle verfolgen eigene Motiv, während sie auf den Zielbahnhof zurasen! Ganz Japan spricht über den Mord im Bell Tree Express! Außerdem erwartet euch noch ein Mord in einem abgeriegelten Raum, zu dem der Schlüssel unauffindbar ist, sowie der Raub der "Blush Mermaid"!

Meinung:

Das letzte Kapitel des 77. Detektiv-Conan-Bandes brachte die Detective Boys in Lebensgefahr, als sie von einem Mörder in einer brennenden Waldhütte eingesperrt wurden. Um die Kinder zu retten, trifft Ai Haibara eine folgenschwere Entscheidung und nimmt das Gegengift, das ihren Körper kurzzeitig wieder in den einer erwachsenen Frau verwandelt. So gelingt es ihr, die Tür der Hütte aufzubrechen und ihre kleinen Freunde in Sicherheit zu bringen. Allerdings wird diese heroische Tat gefilmt und in der Hoffnung, so ihre Lebensretterin finden zu können, schicken die Detective Boys das Video an die Detektei von Kogoro Mori - nicht wissend, dass dort ein Mitglied der Schwarzen Organisation Zugriff auf das Bildmaterial hat.

Aus diesem Grund beginnt Band 78 für den Leser mit dem Wissen, dass Ai in noch größerer Gefahr schwebt als je zuvor, während sich Conan, Kogoro Mori, Ran, Sonoko, Masumi Sera und die Detektive Boys - inklusive der wieder wie eine Grundschülerin wirkenden Ai - auf die Reise mit dem berühmten Mystery Train freuen. Der Mystery Train ist ein altmodischer Zug, der nur einmal im Jahr fährt und in dem während dieser Reise ein Krimispiel stattfindet, das nach dem Vorbild von Agatha Christies "Mord im Orientexpress" gestaltet wurde. Die Karten für diese Reise sind heißbegehrt und in der Regel schon früh ausverkauft, unter anderem, weil jedes Jahr die gleichen Personen an dem Spiel teilnehmen möchten.

So ist es kein Wunder, dass Conan und seinen Mitreisenden einen überraschend vertraulichen Ton bei einigen ihre Abteilnachbarn vorfinden. Und als dann ein realer Mord innerhalb der Reisegruppe geschieht, präsentiert sich Conan eine erschreckend große Auswahl an Verdächtigen. Doch diese Mordermittlungen spielen nur eine kleine Rolle in der Geschichte rund um den Mystery Train, da auch die Schwarze Organisation an Bord des Zuges ist und dort nach Ai sucht. Noch wissen die Verbrecher nicht, dass Ai - ebenso wie Conan - durch das Gift geschrumpft wurde, aber das mindert die Gefahr für Ai und ihre Freunde nicht. Gosho Aoyama gelingt es nicht nur, eine stimmige und wirklich spannende Geschichte rund um die Reise im Mystery Train und die Männer in Schwarz zu erzählen, er bereichert die Handlung auch um einige überraschende Wendungen, die viele kleine Szenen der letzten Bände in einem anderen Licht erscheinen lassen oder erklären.

Auch verwickelt der Mangaka so einige vertraute Charaktere in die Geschichte, die bislang nichts mit den Ermittlungen rund um die Schwarze Organisation zu tun hatten. Trotz dieser ungewohnten und interessanten Verstärkung für Conan bleibt bis zum Schluss offen, ob es Ai gelingt, den Verbrechern zu entkommen. Immerhin wird in diesen Kapiteln endlich entlarvt, welche der neu eingeführten Personen auf Seiten der Organisation steht, während andere Rätsel nur noch komplizierter werden. Im letzten Drittel dieses Mangas folgen dann noch ein Fall rund um einen Mord in einem verschlossenen Raum und der Beginn eines erneuten Abenteuers mit Kaito Kid und seinem größten Herausforderer. Beide Geschichten werden gewohnt routiniert erzählt und bieten dem Leser eine kleine Atempause nach den nervenaufreibenden Geschehnissen im Mystery Train.

Fazit:

Hielt der 77. Band der "Detektiv Conan"-Serie schon eine fesselnde Geschichte für den Leser parat, beweist Gosho Aoyama mit diesem Manga, dass er die Spannung noch deutlich anziehen kann. Bei einer Reise mit dem Mystery Train muss Conan nicht nur einen Mordfall klären, sondern auch verhindern, dass die Schwarze Organisation hinter Ais neue Identität kommt und sie tötet. Dabei bietet nicht nur der beengte Schausplatz der Geschichte einige Herausforderungen, sondern auch die verschiedenen Figuren, die ganz eigene Motive verfolgen und Ai zum Verhängnis werden können. Bei so vielen überraschenden Wendungen und Enthüllungen wird der 78. Detektiv-Conan-Band zu einem wahren Pageturner und beweist mal wieder, warum diese Serie ihre Leser seit so vielen Jahren begeistern kann.
Weiterführende Infos