Boyfriend 3 
Comics: Manga Liebe & Romantik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Sonntag, 1. April 2012

Boyfriend 3

Autor: Daisy Yamada
Zeichner: Daisy Yamada

Originaltitel: Boyfriend Vol. 3
Übersetzt von: Christine Steinle

Reihe: Boyfriend
3. Band der Reihe

Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: März 2012
ISBN: 978-3-7704-7687-9
Preis: 6,50 EUR

176 Seiten
Inhalt
7.0
Zeichnungen
6.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
6.7

Wertung:
6.7
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Horai-kun will die Schule gar nicht wechseln, doch sein Vater setzt alles daran, ihm diese Flausen auszutreiben. Und Hijiki soll zurück auf ihre alte Schule?! Können sich die beiden gegen diese Ungerechtigkeit wehren oder werden sie am Ende doch wieder auseinandergerissen? Ist denn ein bisschen Glück wirklich zu viel verlangt?!

Meinung:

Eigentlich könnte Hijiki in ihrer neuen Schule sehr glücklich sein. Sie hat viele Freunde gefunden und dank Horais Unterstützung ist sie inzwischen auch mutig genug, um sich gegen unfreundliche Behandlung wehren zu können. Doch so dankbar sie ihrem Mitschüler für seine Hilfe in den letzten Wochen ist, so sehr litt sie auch darunter in ihn verliebt zu sein. Noch schlimmer wurde es für sie, als Hijiki herausfand, dass Horai einmal in das Mädchen verliebt war, das nun mit seinem älteren Bruder zusammen ist.

Trotzdem konnte sie ihre Gefühle für den Jungen nicht einfach loswerden, sondern kämpfte weiter um seine Zuneigung - und nun, da es so aussieht, als ob auch Horai etwas für sie empfindet, besteht sein Vater darauf, dass der Junge in Zukunft auf eine Privatschule geht. Dieser Schulwechsel würde nicht nur dafür sorgen, dass Hijiki Horai nicht mehr im Unterricht sehen würde, sondern auch dafür, dass der Schüler noch mehr Zeit ins Lernen investieren müsste und gar nichts mehr mit seinen Freunden unternehmen könnte. Doch Horai will sich dem Willen seines Vaters nicht beugen, und so muss ihm Hijiki bei seinem Versuch, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, beistehen.

Aber auch Hijiki stehen in diesem Band noch einige Herausforderungen bevor, als ihr Vater darauf besteht, dass sie wieder auf ihre alte Schule geht. So sehr sie hofft, dass sie inzwischen tapfer genug ist, um gegen ihre alte Klassengemeinschaft zu bestehen, so schwer fällt es ihr, ihre neuen Freunde zu verlassen. Dabei will sie weder ihren Freunden noch ihrer Familie zeigen, wie schmerzhaft der Schulwechsel für sie ist. Für Daisy Yamada bietet diese Handlungsentwicklung die Möglichkeit, zu zeigen, wie sehr sich Hijiki und Horai in den vergangenen Wochen gegenseitig beeinflusst haben.

Während das Mädchen deutlich tapferer geworden ist, entdeckt Horai, wie wichtig es ist, dass er Zeit mit Freunden verbringt und das Leben genießt. So ehrenhaft die Absichten seines Vaters sind, so sehr ist Horai bewusst, dass dies der falsche Weg für ihn ist. Auf der anderen Seite zeigt Hijikis Rückkehr in ihre alte Schule, wie tief die Freundschaft zwischen ihr und ihren neuen Klassenkameraden geworden ist und wie wichtig es ist, dass man innerhalb einer solchen Gemeinschaft aufeinander aufpasst.

So bietet auch der dritte Band von "Boyfriend" wieder einige anrührende und liebevolle Szenen, in denen sich Horai und Hijiki gegenseitig zu Hilfe eilen. Auch wenn Daisy Yamada es mit den dramatischen Entwicklungen etwas übertrieben hat, sorgt dies doch vor allem dafür, dass die romantische Leserin so richtig mit den beiden Charakteren mitleiden kann. Einzig das etwas überhastete Ende und der - nicht so überzeugende - Ausblick in die Zukunft der beiden Figuren trüben dabei das Gesamtbild.

Zeichnerisch wäre es schön gewesen, wenn sich Daisy Yamada mit dem dritten Band weiter hätte steigern können. So aber erwarten den Betrachter zwar niedliche, aber sehr durchschnittliche Charaktere ohne weitere Details, die sie aus der Masse herausheben könnten. Und auch Hijiki, die anfangs so einen lausbubenhaften Eindruck hinterließ, verliert optisch etwas an Charme, da sie in diesem Band nur noch aus großen, ängstlichen Augen zu bestehen scheint. Bei Horai hingegen zeigt die Mangaka nicht nur sehr schön seine ernsthafte, sondern auch seine liebevolle Seite, was den Jungen zu einem perfekten Helden für einen Shōjo-Manga macht.

Fazit:

Im dritten Band von "Boyfriend" zieht Daisy Yamada noch einmal alle Register, die man in einer Liebesgeschichte für junge Mädchen erwartet, und lässt die Protagonisten Hijiki und Horai so manchen Tiefpunkt durchleben. Dabei ergeben sich wieder viele Momente, in denen Hijiki und Horai füreinander da sein müssen - und auch Hijikis neu gewonnen Schulfreunde zeigen, dass sie ihre neue Mitschülerin in schwierigen Momenten nicht im Stich lassen. So bietet der Abschluss von "Boyfriend" viele dramatische und romantische Momente, die das Herz der Leserin höher schlagen und sie auch darüber hinwegsehen lassen, dass das Ende etwas überhastet erzählt wird. Zeichnerisch bewegt sich Daisy Yamada mit diesem Band leider nur auf Durchschnittsniveau, obwohl sie bei Horai gerade die fürsorglichen und liebevollen Seiten seines Charakters überzeugend darstellt.
Weiterführende Infos