Caramel Kiss 4 
Comics: Manga Liebe & Romantik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Samstag, 4. Februar 2012

Caramel Kiss 4

Zeichner: Chitose Yagami

Originaltitel: Caramel Kiss Volume 4
Übersetzt von: Stefan Hofmeister

Reihe: Caramel Kiss
4. Band der Reihe

Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: September 2011
ISBN: 978-3-7704-7419-6
Preis: 6,50 EUR

192 Seiten
Inhalt
6.0
Zeichnungen
6.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
6.4

Wertung:
6.4
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Riku hat Meru versprochen, dass sie für immer zusammen sein werden. Doch als Meru krank wird, scheint sich alles zu ändern. Was zuerst wie eine einfache Erkältung aussieht, wird für Meru zum Überlebenskampf. Denn sie reagiert allergisch auf die Medikamente der Menschenwelt und schrumpft auf Daumengröße! Kann es ein Happy End geben für einen Werwolf und eine Mini-Hexe?

Meinung:

Nachdem Maria im dritten Band von "Caramel Kiss" noch bereit war, Meru zu töten, damit Riku sie heiratet, sind die beiden Mädchen nach allerlei Auseinandersetzungen gute Freundinnen geworden. Als Meru sich dann erkältet und in der Schule menschliche Medizin verabreicht bekommt, schrumpft das Mädchen auf Daumengröße. Doch bevor sie in Panik ausbrechen kann, beruhigt Maria die kleine Hexe und ihren Werwolf: Diese allergische Reaktion auf die Medizin wird gewiss nachlassen, wenn die Wirkung der Medikamente verflogen ist. Aber bis es soweit ist, muss Meru noch allerlei Abenteuer bestehen und gerät dadurch sogar in Lebensgefahr.

Einzig der Weg zurück in die Zauberwelt kann die Hexe noch retten, doch nur der Zauberer Kaname weiß, wie Meru und Riku wieder in ihre Heimat gelangen können - und dummerweise hat er mittlerweile vergessen, wo er den Schlüssel zur anderen Welt vergraben hat. Für Riku bringt dieser Band ganz neue Herausforderungen, denn nun ist er derjenige, der mit all seinen Erinnerungen zu kämpfen hat, während es gilt, Meru zu retten. Für den Abschluss der Mangareihe rund um Meru und Riku hat Chitose Yagami endlich wieder ein paar Höhen und Tiefen in die Handlung eingebaut, die an den Anfang der Serie anknüpfen. So bieten sich für die Mangaka nicht nur wieder einige Gelegenheiten, um Riku besonders anziehend in Szene zu setzen, sondern sie bringt die Handlung auch zu einem befriedigenden Ende.

Die zweite Hälfte dieses Manga wird zum einen mit "Das reine Land der Liebe", einer Geschichte rund um die Schülerin Kokoro Kinoshita, gefüllt. Das Hobby der Fünfzehnjährigen ist es, attraktive Männer zu beobachten, wobei sie sich besonders für die beiden Mikami-Brüder interessiert. So sucht sie tägliche den Tempel auf, in dem die Brüder wohnen. Während der sechzehnjährige Keisuke das Mädchen lustig findet, versucht sein gleichaltriger Bruder Kyosuke, die Schülerin zu vertreiben. Diese Episode ist ganz unterhaltsam, wenn auch etwas seicht geraten.

In der letzten Geschichte mit dem Titel "Der Liebesgott" begegnet man der Schülerin Yui Yoshimatsu, die nach langen, anstrengenden Monaten die Aufnahmeprüfung zu einer besonderen Oberschule geschafft hat. Doch bevor sie nun gemeinsam mit ihrem Schwarm Kazuki zur Schule gehen kann, steht der Shinigami Rio vor ihrer Tür und will ihre Seele holen. Aus dieser Grundidee heraus entsteht eine wirklich süße Episode, in der Rio die Schülerin immer wieder ermutigt, damit sie ihre letzten Lebensstunden nutzt, um Kazuki ihre Liebe zu gestehen. Hier zeigt sich Chitose Yagami von ihrer beste Seite und hat mit "Der Liebesgott" eine wirklich lustige und rührende kleine Geschichte geschaffen.

Sowohl bei der Hauptgeschichte als auch bei den Zusatzkapiteln legt die Mangaka in diesem Band von "Caramel Kiss" bei den Zeichnungen den Schwerpunkt wieder einmal auf die attraktiven Männer. Bei den Darstellungen der Mädchen fällt hingegen der häufige Einsatz von Chibis störend ins Auge, vor allem da sie selten so gelungen geraten sind, dass sie wirklich lustig aussehen. Mit Details oder gar ausgearbeiteten Hintergründen hält sich die Mangaka auch in diesem Band nicht auf, weder bei "Caramel Kiss" noch bei den Zusatzgeschichten. Aber da die Leserinnen dieses Manga wohl vor allem an den gut aussehenden Männern interessiert ist, fällt das nicht so sehr ins Gewicht.

Fazit:

Der Abschlussband der "Caramel Kiss"-Reihe von Chitose Yagami bietet dem Leser ein paar sehr schöne Szenen mit dem Werwolf Riku, der dieses Mal um seine Liebste Meru bangen muss. Bei den zusätzlichen Geschichten kann "Das reine Land der Liebe" nicht so recht überzeugen, während "Der Liebesgott" eine wirklich niedliche Handlung rund um eine Schülerin präsentiert, deren Seele von einem Shinigami geholt werden soll. Insgesamt ist dieser vierte Band der Reihe weniger seicht als die beiden vorherigen Teile und gerade die letzte Episode lässt einen immer wieder schmunzeln.
Weiterführende Infos