Geisterjäger John Sinclair 53: Dämonen im Raketencamp (Hörspiel) 
Hörbücher: Unterhaltung Horror
Geschrieben von Konstanze Tants   
Samstag, 1. Januar 2011

Geisterjäger John Sinclair 53: Dämonen im Raketencamp

Art der Lesung: Hörspiel
Medienanzahl: 1 CD

53. Teil der Reihe

Label: Lübbe Audio
Erschienen: August 2009
ISBN: 978-3-7857-3795-8
Preis: 7,99 EUR
Inhalt
6.0
Sprecher
8.0
Bearbeitung
7.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
6.8

Wertung:
6.8
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Harris: Kontrollcenter an Spaceshuttle! MELDEN SIE SICH!
Style: Was zum Henker geht da oben vor sich!
Simon: Kontakt abgebrochen, Sir? Wir haben ihr Signal verloren!
Style: Sind sie etwa ...
Harris: Richten Sie den Scan-Radius sämtlicher Satelliten aus! Finden Sie sie! Egal was es kostet! FINDEN SIE SIE!

Meinung:

"Dämonen im Raketenkamp", die 53. Folge der Hörspielserie rund um den Geisterjäger John Sinclair, bringt den Hörer direkt ins Kennedy Space Center in Florida, wo ein Spaceshuttle auf den Flug in den Weltraum vorbereitet wird. Der Countdown läuft problemlos, der Start ebenso, und alles scheint wie immer, doch wenige Stunden nach dem Start kommt das Shuttle vom Kurs ab und verschwindet. Kurz vor diesem unheimlichen Vorfall bekommt das Kontrollcenter eine Meldung von dem Piloten Jake McClure, in der er mitteilt, dass er und seine Crew im Shuttle nicht mehr allein seien.

Im Folgenden darf der Hörer miterleben, wie Johns Freund Suko am Tag darauf endlich offiziell zu einem Mitarbeiter von Scotland Yard wird. Der Chinese wird zu diesem Zeitpunkt nicht nur zum Inspektor ernannt, sondern erhält auch die britische Staatsbürgerschaft. Während Suko noch mit John und seinen anderen Freunden dieses Ereignis feiert, rätseln die amerikanischen Militärs über das geheimnisvolle Verschwinden ihres Spaceshuttles. Doch dann werden Signale des Shuttles an der britischen Ostküste aufgespürt und so muss Suko seinen ersten Fall als Inspektor übernehmen.

Das amerikanische Shuttle wird unbeschädigt, aber radikal gealtert an einem Strand gefunden. Und während die amerikanische und die britische Regierung noch darüber diskutieren, wer in diesem Fall verantwortlich ist, sollen John und Suko erste Untersuchungen vornehmen. Doch bevor die beiden ihre Ermittlungen aufnehmen können, entsteigt ein Besatzungsmitglied dem Spaceshuttle und greift einen örtliche Polizisten an. Sein Kollege kann John und Suko nur mitteilen, dass der Angreifer aussah, als sei er mit Gold überzogen gewesen. Weitere Hinweise führen die beiden Scotland-Yard-Inspektoren in die Sümpfe von Florida, wo sie auf einen versunkenen Tempel stoßen.

So unterhaltsam die Grundidee zu dieser Geschichte ist, so sehr strotzt die Handlung vor Logikfehlern. Die Vorfälle rund um das Spaceshuttle werden von dem goldenen Samurai, einem Feind Tokatas, ausgelöst, der ausgerechnet von den Everglades in Florida aus den japanischen Dämon bewachen soll. Auch fragt man sich im Laufe des Hörspiels, warum ein Fluch, der eine Gruppe amerikanischer Soldaten getroffen hat, erst nach Jahren zuschlägt - natürlich genau zu dem Zeitpunkt, an dem diese Geschichte spielt.

Wenn man über all diese Lücken in der Handlung hinwegsehen kann, erwartet einen eine recht unterhaltsame John-Sinclair-Folge, die auch für sich alleine stehen kann und eine angenehme Abwechslung von der Mord-Liga-Geschichte bietet. Doch auch der goldene Samurai (gesprochen von Tobias Kluckert) ist eine reizvolle Figur, die hoffentlich noch weitere - und dann etwas stimmigere - Auftritte in der Hörspielreihe bekommt.

Das gesamte Ensemble liefert in "Dämonen im Raketencamp" wieder einmal eine gute Leistung ab. Man bekommt den Eindruck, dass das eingespielte Team ebenso Spaß bei den Aufnahmen hatte wie die Sprecher, die nicht zum Stammteam der John-Sinclair-Hörspiele gehören. Besonders Reiner Schöne als Jason Styles bietet eine überzeugende Leistung, egal, ob er seine Rolle als prinzipientreuer Soldat ausfüllen oder sich als desillusionierter Ehemann einen Streit mit seiner betrunkenen Frau liefern muss.

Fazit:

Trotz diverser unübersehbarer Logiklücken in der Handlung bietet "Dämonen im Raketencamp" wieder einmal eine unterhaltsame Geschichte rund um den Geisterjäger John Sinclair und seinen Kollegen Suko. Auch ist es angenehm, nach einer so langen Phase mit der Mord-Liga eine Folge zu hören, die sich nicht vollständig auf diese Gruppe von Bösewichten konzentriert. Bei den Stammsprechern kann man die gewohnt gute Qualität genießen und ansonsten fällt besonders Reiner Schöne in seiner Rolle als Jason Styles positiv auf.
Weiterführende Infos

Hörprobe: