Geliebter Wetterfrosch 2 
Comics: Manga Liebe & Romantik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Montag, 15. Februar 2010

Geliebter Wetterfrosch 2

Zeichner: Madoka Machiko

Originaltitel: Tenki Yohou no Koibito
Übersetzt von: Monika Klinger

2. Band der Reihe

Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: Januar 2010
ISBN: 978-3-7704-7103-4
Preis: 6,50 EUR

184 Seiten
Inhalt
6.0
Zeichnungen
7.0
Verarbeitung
7.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
6.6

Wertung:
6.6
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Keitaro Koganei, der coole Anchorman, und Chitose Amasawa, der beliebte Wetterfrosch von Frühaufsteher-TV wohnen neuerdings als Paar unter einem Dach. Das traute Glück zu zweit hat kaum begonnen, als der blonde, blauäugige Starmoderator Leon aus New York auf den Plan tritt. Er zeigt sofort reges Interesse an Chitose, was Koganei natürlich überhaupt nicht gefällt. Dazu kommt, dass Koganei nach New York versetzt werden soll, um Leon dort zu vertreten. Chitose und alle Kollegen ermutigen Koganei dazu, weil es einen Karrieresprung bedeuten würde, doch wie so oft bei Fernbeziehungen lassen Einsamkeit und fremde Versuchung nicht lange auf sich warten ...

Meinung:

Der zweite und letzte Band von "Geliebter Wetterfrosch" zeigt, dass es für den Nachrichtensprecher Keitaro Koganei und seinen Liebsten, den Wettermann Chitose Amasawa, nicht so einfach ist, ein gemeinsames Leben zu führen. Vor allem der neue Moderator des Frühaufsteher-TVs, der Amerikaner Leon Kaiser, bringt die beiden ganz schön durcheinander. Auf der einen Seite ist Leon sofort von Chitose und seinem fröhlichen Naturell angetan, auf der anderen Seite soll der neue Moderator frischen Wind in den japanischen Fernsehsender bringen.

Zum Austausch wird Koganei ein Praktikum bei Leons Sender in New York angeboten. Für den Anchorman ist dies eine einmalige Gelegenheit, Erfahrungen bei einem richtig großen ausländischen Sender zu sammeln, doch die Vorstellung, dass er dafür Chitose zurücklassen muss, behagt ihm gar nicht. Bevor er seine Kündigung einreichen kann, um bei seinem Wettermann bleiben zu können, überredet ihn sein Liebster, doch nach Amerika zu gehen.

Chitose ist klar, dass mit diesem Praktikum für Koganei ein Traum in Erfüllung gehen könnte - und er ist sich sicher, dass ihre Liebe stark genug ist, um die Trennung zu überstehen, vor allem, da auch der Wettermann des Frühstück-TVs sich einer neuen Herausforderung stellen muss: Chitose soll zum ersten Mal fern vom Wetter moderieren. Und nur der Wille, Koganei und den anderen zu zeigen, dass er mehr als nur ein Wetterfrosch ist, lässt ihn vor dieser harten Prüfung nicht weglaufen. Doch Koganeis lange Abwesenheit und Leons beständige Aufmerksamkeit und Fürsorge bringen den ungewöhnlichen Wettermann in Bedrängnis.

Der Zeitunterschied zwischen Japan und Amerika und die Tatsache, dass Koganei während seines Praktikums bis über beide Ohren in Arbeit eingespannt ist, führt dazu, dass sich die beiden Männer voneinander entfremden. Und selbst das längste Telefongespräch kann den persönlichen Kontakt nicht ersetzen. Da ist es bei einem so aufmerksamkeitsbedürftigen Mann wie Chitose kein Wunder, dass ihm Leons Bemühungen um seine Person gut tun.

Madoka Machiko führt die Geschichte um den ernsthaften Nachrichtensprecher und den übermütigen Wettermann so liebevoll weiter, wie sie schon im ersten Band von "Geliebter Wetterfrosch" begann. Humorvolle und romantische Szenen wechseln sich ab, wobei dieser zweite Teil im Vergleich zum Auftakt der Geschichte ein wenig an Leichtigkeit verloren hat. Stattdessen bekommt der Leser Chitoses sensible Seite vor Augen geführt und wie schwer es ihm fällt, mit seiner Einsamkeit umzugehen, nachdem sein Liebster nach Amerika gereist ist.

Zeichnerisch bietet Chitoses Gefühlschaos für Madoka Machiko die Möglichkeit, die verschiedenen Gemütszustände des Wettermanns mit leichtem Strich darzustellen. Das lebhafte Mienenspiel des emotionalen Chitose berührt den Betrachter - und der Mangel an detaillierten Hintergründen unterstützt diese Konzentration auf die Figuren. Der Kontrast zwischen Chitose, dem ernsthaften Koganei und dem zielstrebigen Leon wird von der Mangaka sehr schön ausgearbeitet und macht diesen Manga zu einem angenehmen, wenn auch zum Teil sehr vorhersehbaren Lesevergnügen.

Fazit:

Auch der zweite Band von "Geliebter Wetterfrosch" bietet dem Leser leichte und romantische Unterhaltung. Nachdem sein Freund Keitaro Koganei für ein Praktikum nach Amerika reist, kann man Chitose Amasawas Gefühlschaos miterleben und hoffen, dass die Beziehung der beiden diese Trennung übersteht. Lustige und nachdenkliche Momente verbinden sich zu einer netten, wenn auch wenig überraschenden Geschichte, die es der Mangaka Madoka Machiko ermöglicht, durch die feine Darstellung der emotionalen Momente zu glänzen.
Weiterführende Infos