Shugo Chara! 02 
Comics: Manga Fantasy & Sci-Fi
Geschrieben von Konstanze Tants   
Sonntag, 27. September 2009

Shugo Chara! 2

Autor: Peach-Pit
Zeichner: Peach-Pit

Originaltitel: Shugo Chara! Vol. 2
Übersetzt von: Monika Hammond

Reihe: Shugo Chara!
2. Band der Reihe

Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: August 2009
ISBN: 978-3-7704-7077-8
Preis: 6,00 EUR

192 Seiten
Inhalt
7.0
Zeichnungen
7.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.2

Wertung:
7.2
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Eigentlich ist die coole Amu ziemlich schüchtern, jedoch hat sie nicht den Mut, so zu sein, wie sie wirklich ist. Doch eines Morgens erwartet sie eine "magische" Überraschung in ihrem Bett, und drei freche Shugo-Charas wollen Amus Wunsch-Ich zum Vorschein bringen! Dabei wirbeln sie so manches durcheinander, stellen Amus Alltag völlig auf den Kopf, und dann sind da auch noch zwei Jungs ... die beide nur halb so nett sind, wie sie aussehen!

Meinung:

Der zweite Band der "Shugo Chara!"-Reihe geht genauso bezaubernd weiter, wie der erste Teil endete. Amu hat zum ersten Mal einen Chara-Trans vollzogen - und kommt nicht gerade gut mit den Veränderungen zurecht, die diese Verwandlung für sie bedeutet. Doch vor allem hat das Mädchen noch Probleme mit seiner neuen Aufgabe als Joker der Guardians. Natürlich will Amu die Menschen davor bewahren, dass ihre Träume von der "Easter Company" zerstört werden, aber all diese neuen Dinge in ihrem Leben machen ihr auch eine Menge Angst.

Bei dem Besuch einer Live-Aufzeichnung einer Musiksendung wird Amu bewusst, wie viel Einfluss ihre geheimnisvollen Gegner, die "Easter Company", haben. Hier begegnet sie auch Ikuto wieder, der anfangs versucht hatte, Amus noch ungeschlüpfte Chara-Eier zu stehlen. Als sie mit ansehen muss, wie Ikuto das X-Ei eines Jungen zerstört, ist sie erschüttert, und die Frage, was mit denjenigen passiert, denen sie nicht helfen kann, bedrückt das fröhliche Mädchen.

Da kommt ein Ausflug zum Strand gerade recht, um auf andere Gedanken zu kommen. Zusammen verbringen die Guardians ein paar amüsante Tage, während Amu für sich immer noch herauszufinden versucht, wann es für sie akzeptabel ist, die besonderen Fähigkeiten zu nutzen, die ihr von den Shugo-Charas verliehen werden. Auch Tadase Hotori, in den sie schon so lange heimlich verliebt war, kommt sie während dieser Tage näher. Überraschenderweise erzählt er ihr von der Person, der schon so lange sein Herz gehört hat - und gesteht Amu, dass er sich gerade neu verliebt hat.

So viele Veränderungen beschäftigen das Mädchen, und da hilft es auch nicht, dass der neue - und sehr tollpatschige - Lehrer an ihrer Schule sich immer wieder in das Leben seiner Schülerinnen einmischt. Was Amu nicht weiß, ist, dass Yuu Nikaido ein Mitglied der "Easter Company" ist und nur an der Schule unterrichtet, um sie und die anderen Guardians zu behindern und ihnen bei der Suche nach dem ganz besonderen Ei zuvorzukommen.

Gelungen vermischt das Mangaka-Duo Peach-Pit (Banri Sendo und Shibuko Ebara) lustige und nachdenkliche Momente zu einer leichten und ansprechenden Geschichte. Amus Schwierigkeiten, mit ihrer neuen Verantwortung fertig zu werden und sich ihren eigenen Träumen und Ängsten zu stellen, sind sehr schön dargestellt worden. Das Mädchen gehört nicht zu denjenigen, die mit der unerwarteten Magie in ihrem Leben so einfach fertig werden. So ergibt sich die Möglichkeit, darüber nachzudenken, wann eine Figur ihre magischen Fähigkeiten einsetzen sollte und wann es an der Zeit ist, auf die eigene Kraft zu vertrauen. Auch Amus Zuneigung zu Tadase Hotori und sein Interesse an einem Mädchen bieten ein paar ruhige Momente, die gekonnt durch heitere Szenen aufgelockert werden.

Zeichnerisch hebt sich "Shugo Chara!" von der Masse der magical-girl-Manga kaum ab. Die Mädchen sind niedlich mit großen Kulleraugen, die Jungen sind nett und attraktiv oder gemein und cool - und die süßen Shugo-Charas laden zum Knuddeln ein. Der Bildaufbau ist manchmal sehr überfüllt und die Panels zum Teil verwirrend angeordnet, aber auch das ist in diesem Genre recht üblich. Insgesamt wirkt dieser Manga ansprechend und perfekt für das junge und romantische Zielpublikum geeignet.

Fazit:

Lang ist es her, dass die ersten magical-girl-Manga den deutschen Markt eroberten - und wenn man einen "Shugo Chara!"-Band aufschlägt, hat man das Gefühl, dass sich in all den Jahren kaum etwas verändert hat. So geht mit dem zweiten Band der Reihe die klassische Geschichte um die Guardians, die die Träume der Menschen beschützen wollen, und die "Easter Company", die diese für ihre eigenen Zwecke zerstört, weiter. Amu hat immer noch Probleme, mit ihren neuen magischen Fähigkeiten fertig zu werden, was dem Mangaka-Duo Peach-Pit die Gelegenheit für ein paar nachdenkliche Szenen bietet. Sehr tief gehen diese zwar nicht, da die Handlung immer wieder durch amüsante und heitere Momente aufgelockert wird, aber gerade deshalb sorgt auch der zweite Teil der "Shugo Chara!"-Reihe für ein paar wirklich unterhaltsame Lesestunden beim angestrebten jugendlichen Zielpublikum.
Weiterführende Infos