Abgrund (Hörbuch)  Redaktionstipp
Hörbücher: Unterhaltung Kinder & Jugend
Geschrieben von Konstanze Tants   
Montag, 20. Juli 2009

Abgrund

Gelesen von: Andreas Fröhlich
Originaltitel: Deeper
Art der Lesung: gekürzt
Medienanzahl: 8 CDs

Reihe: Tunnel
2. Teil der Reihe

Untergenre: Fantasy
Erschienen: März 2009
ISBN: 978-3-86717-375-9
Preis: 29,95 EUR
Inhalt
7.0
Sprecher
10.0
Bearbeitung
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
8.1

Wertung:
8.1
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Immer tiefer dringen Will, Chester und Cal ins Erdreich vor. Dabei machen sie eine finstere Entdeckung: Die Styx planen eine Verschwörung. Sie wollen alle Übergründler vernichten und auf der Erde die Macht übernehmen. Ist es zu spät für die drei Jungen, diese Pläne der Styx zu durchkreuzen? Zum Glück gewinnen sie mit Drake und seiner Gefährtin Elliot Verbündete, die ihnen im Kampf gegen die Styx helfen wollen.

Meinung:

Auch mit dem zweiten Teil ihrer "Tunnel"-Reihe führen die Autoren Roderick Gordon und Brian Williams den Hörer in ihre faszinierende Welt weit unterhalt von London. Während bei dem Buch am Ende ein wenig das Gefühl aufkommt, dass letztendlich die Handlung nur sehr wenig vorangetrieben wurde, gelingt es Andreas Fröhlich durch seine wirklich hervorragende Leistung bei der Hörbuchversion, den Leser vom Anfang bis zum Ende zu fesseln.

"Abgrund" schließt direkt an den Schluss des ersten Teils der Serie, "Tunnel", an. Die Brüder Will und Cal sind auf den Grubenzug gesprungen, der von der unterirdischen Kolonie in die Tiefe führt. Mit diesem Zug soll Wills Freund Chester in die Verbannung - und somit in den sicheren Tod - geschickt werden. Doch den drei Freunden gelingt die Flucht von dem Zug, und eine abenteuerliche Reise durch eine unheimliche und fantastische Welt beginnt. Nur gut, dass die Jungen nach einer Weile in dem erfahrenen Drake und seiner Gefährtin Elliot neue Freunde und Helfer auf ihrer Flucht vor den grauenhaften Styx finden.

Doch nicht nur das Leben von Will, Cal und Chester ist durch die Styx in Gefahr, schnell finden die Jungen heraus, dass die unheimlichen Fanatiker einen unglaublichen Plan haben, um alles Leben auf der Erde auszulöschen. So wie es ihnen laut einer uralten Prophezeiung bestimmt ist, wollen die Styx endlich die Tiefen verlassen und die Macht an der Oberfläche übernehmen - und Wills kleine Schwester Rebecca spielt dabei eine nicht unerhebliche Rolle.

Während ihre Söhne versuchen, mit allen Mitteln in der gefährlichen Tiefe zu überleben, bekommt Sarah die Nachricht vom Tod ihres Bruders Tam. Überzeugt davon, dass Will der Mörder ist und im Anschluss ihren kleinen Sohn Cal entführt hat, schließt sich die verzweifelte Frau den Styx, ihren langjährigen Widersachern, bei der Jagd auf die drei Jungen an.

Auch Dr. Burrows hat sich inzwischen weiter in die Tiefen vorgewagt. Nachdem er eine Zeit lang das friedliche Leben der Koprolithen - einer Sklavenrasse der Styx - geteilt hatte, zieht er nun weiter auf der Suche nach neuem Wissen über die längst vergangene Zivilisation, die einmal in dieser Unterwelt existiert haben muss. Immer wieder wird der Leser dabei an Szenen von Jules Verne oder gar H.P. Lovecraft erinnert, wenn auch mit einem deutlich moderneren und jugendlicheren Beiklang.

Das Leben in dieser unheimlichen Welt hat eine ganz eigene Gesellschaft von Außenseitern hervorgebracht, die nicht nur gegen die Styx kämpfen müssen. Keinem kann man vertrauen, und wenn einen nicht die anderen Ausgestoßenen hintergehen, besteht immer noch die Gefahr, im Kampf gegen blutrünstige Insekten oder durch die gefährliche Umwelt in der Tiefe ums Leben zu kommen.

Die Kürzungen, die für die Hörbuchversion vorgenommen wurden, fallen dem Leser der Romanvorlage zwar deutlich auf, stören aber nicht sehr. Den Hörer hingegen, der das Vorwissen aus dem Buch nicht hat, dürften die Änderungen in keiner Weise tangieren. Außerdem kann einen die wieder einmal sehr gelungene Leistung von Andreas Fröhlich über den einen oder anderen inhaltlichen Schwachpunkt hinwegsehen lassen. Der Sprecher holt nicht nur das Beste aus der Vorlage heraus, er verleiht auch jeder Figur einen ganz eigenen Charakter, ohne dabei zu übertreiben. Durch seine Arbeit wird die ungewöhnliche und unheimliche Welt unter der Erde für den Hörer lebendig.

Fazit:

In "Abgrund" erlebt der Hörer gleich aus drei Perspektiven, wie sich die Abenteuer tief unter der Erde entwickeln. Während Will, Cal und Chester zwei neue Freunde finden, die ihnen helfen, in dieser unwirtlichen Umgebung zu überleben, erkundet Wills Stiefvater, Dr. Burrows, weiter die Geheimnisse der vergangenen Zivilisation am Rande des Abgrunds. Will und Cals Mutter Sarah hingegen schließt sich ihren Erzfeinden an, um Jagd auf ihre Söhne zu machen. Trotz dieser spannenden Grundvoraussetzungen entwickelt sich die Handlung erstaunlich wenig weiter, doch dafür kann der Hörer neue rätselhafte Entdeckungen in dieser fantastischen Welt machen. Unterstützt wird seine Fantasie dabei von der hervorragenden Leistung des Sprechers Andreas Fröhlich, der jeden der vielen Charaktere überzeugend darstellt und die unwirtliche und doch faszinierende Umgebung lebendig werden lässt.
Weiterführende Infos

Hörprobe: