Mister Alis Hochzeitsagentur für hoffnungslose Fälle 
Bücher: Belletristik Allgemeine Belletristik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Dienstag, 5. Mai 2009

Mister Alis Hochzeitsagentur für hoffnungslose Fälle

Originaltitel: The Marriage Bureau for Rich People
Übersetzt von: Karin Dufner

Untergenre: Liebe & Romantik
Verlag: Knaur
Erschienen: April 2009
ISBN: 978-3-426-50310-2
Preis: 8,95 EUR

352 Seiten
Inhalt
8.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
8.0

Wertung:
8.0
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Für Mister Alis unkonventionelle Hochzeitsagentur gibt es keine hoffnungslosen Fälle. Einfühlsam und mit viel Menschen- und Traditionskenntnis findet Indiens ungewöhnlichster Brautwerber für jeden den Partner fürs Leben. Unterstützt wird Mister Ali von seiner resoluten Frau und seiner Sekretärin Aruna. Während es mit seinem eigenen Sohn Probleme gibt, löst er die Herausforderungen, vor die er durch seine Klienten gestellt wird, mit viel Witz und Fantasie.

Meinung:

Farahad Zama bietet dem Leser mit "Mister Alis Hochzeitsagentur für hoffnungslose Fälle" einen bezaubernden Einblick in Indiens Alltag. So modern dieses Land inzwischen in vielen Bereichen ist, so sehr hängen die Menschen in persönlichen Belangen doch an ihren Traditionen. Und noch immer ist es üblich, dass man eine arrangierte Ehe eingeht und einen Menschen heiratet, den die Eltern ausgesucht haben und den man vor der Hochzeit kaum kennengelernt hat.

Mister Ali war bis zu seiner Pensionierung Beamter und um seinen Ruhestand sinnvoll zu verbringen, beschließt er, eine Hochzeitsagentur aufzumachen. Während normalerweise Familienmitglieder oder bezahlte Hochzeitsvermittler dafür zuständig sind, zwei Familien zusammenzubringen und die Kinder miteinander zu verheiraten, will Mister Ali eine große Kartei aufbauen, um den Partnersuchenden verschiedene Personen vorschlagen zu können, die für eine Ehe in Frage kommen.

Im Gegensatz zu den üblichen Hochzeitsvermittlern erhebt er eine Gebühr von seinen Klienten, um in diese Kartei aufgenommen zu werden. Damit, so argumentiert er, finanziert er seine Arbeit und vor allem die Anzeigen, die er im Namen seiner Klienten in den verschiedenen Zeitungen aufgibt. Da seine Bezahlung nicht von seinem Erfolg abhängt, kann er in Ruhe den perfekten Partner suchen, statt auf eine eilige Hochzeit zu drängen, damit er endlich seinen Lohn bekommt.

Schnell hat der ältere Herr so viel mit seiner Hochzeitsagentur zu tun, dass er dringend eine Hilfe benötigt. Und seine kluge Frau hat auch schon genau die richtige Sekretärin für ihren Mann im Auge. Jeden Morgen, wenn sie vor dem Gartentor steht und auf den Milchlieferanten wartet, beobachtet sie eine junge Frau, die anscheinend zur Sekretärinnenschule geht. Ihr ordentliches Äußeres, ihre freundliche Ausstrahlung und ihre (für Mrs. Ali unübersehbare) Bedürftigkeit sprechen für sie, und so bietet Mrs. Ali Aruna eine Anstellung an.

Doch es dauert eine Weile, bis Aruna davon überzeugt ist, dass dieses Angebot der Alis ernst zu nehmen ist. Seit einer schweren Erkrankung ihres Vaters ist die Familie auf ihr Einkommen angewiesen, so sehr es den Vater auch demütigt, dass seine Tochter zum Überleben der Familie beitragen muss. Nicht einmal eine Hochzeit kann sich die Familie leisten, und so scheiterte vor einiger Zeit auch Arunas Verlobung an der Armut der Eltern.

Leicht und heiter erzählt Farahad Zama von den verschiedenen Begebenheiten in Mr. Alis Hochzeitsagentur, von den Problemen, in Indien den richtigen Ehepartner zu finden, von den Einmischungen der Familien in die Partnersuche und von einem Leben in Armut. Wenngleich die verschiedenen Szenen bezaubernd und witzig beschrieben werden, verschließt der Autor doch niemals die Augen vor den Missständen des Landes. Arunas Probleme, die in der Erkrankung ihres Vaters begründet sind, die Schwierigkeiten, die das Dienstmädchen der Alis hat, eine Operation für ihren Enkelsohn zu finanzieren, und auch die politischen Aktivitäten von Rehman, dem Sohn der Alis, beschreiben die Probleme Indiens auf eine eindringliche Weise.

"Mister Alis Hochzeitsagentur für hoffnungslose Fälle" bringt dem Leser auf liebevolle Art dieses Land näher, in dem noch heute Religions- und Kastenzugehörigkeit sowie das Vermögen der Familie das ganze Leben bestimmen. Heiter und überaus unterhaltsam zeigt dieser Roman auch die positiven Seiten der Traditionen auf und ruft dazu auf, eine Brücke zwischen den alten Bräuchen und der Moderne zu schlagen. Dem gewitzten Mr. Ali und seiner aufmerksamen Frau gelingt es mit viel Lebensweisheit, einem einzigartigen Humor und einer ungewöhnlichen Sicht auf die verschiedenen Probleme, immer eine Lösung für die persönlichen Anliegen ihrer Klienten - und Angestellten - zu finden.

Das Leben in Indien mit all seinen Regeln und Traditionen mag dem deutschen Leser ungewöhnlich vorkommen, doch Farahad Zama beschreibt sein Geburtsland so detailliert und liebevoll, dass jede eventuell aufkommende Frage direkt geklärt wird. Kleine Einschübe geben sogar Auskunft über besondere Elemente der indischen Küche und darüber, welche Bedeutung die Speisen für die Menschen haben. So bekommt der Leser einen wunderbaren Einblick in die verschiedenen Facetten des indischen Lebens, ohne sich an irgendeiner Stelle belehrt vorzukommen. Doch vor allem ist "Mister Alis Hochzeitsagentur für hoffnungslose Fälle" ein heiterer und amüsanter Roman über das Leben, die Liebe und das Geheimnis einer guten Ehe.

Fazit:

"Mister Alis Hochzeitsagentur für hoffnungslose Fälle" ist ein hinreißender Roman über einen Hochzeitsvermittler und seine ungewöhnlichen Wege, zwei Menschen zusammenzubringen. Farahad Zama bringt dem Leser mit seiner amüsanten Geschichte die verschiedenen Seiten Indiens näher, ohne darauf zu verzichten, die Missstände aufzuzeigen, die sein Geburtsland beherrschen. Doch dank seines wunderbaren Humors und seiner leichten Erzählweise kann man selbst die kritischen Stellen dieses Buches einfach genießen und in der fremdartigen Lebensweise Indiens sowie den Weisheiten des alten Mr. Ali und seiner Frau aufgehen.
Weiterführende Infos