Die Vampirschwestern 2: Ein bissfestes Abenteuer 
Bücher: Belletristik Kinder & Jugend
Geschrieben von Konstanze Tants   
Mittwoch, 4. Juni 2008

Die Vampirschwestern: Ein bissfestes Abenteuer

2. Band der Reihe

Untergenre: Fantasy
Verlag: Loewe
Erschienen: Januar 2008
ISBN: 978-3-7855-6109-6
Preis: 9,90 EUR

175 Seiten
Inhalt
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
7.9

Wertung:
7.9
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Onu, zoi, trosch - und los geht's! Daka und Silvania nehmen ihre Freundin Helene mit auf einen waghalsigen Ausflug über die Stadt. Leider endet dieser in einer katastrophalen Bruchlandung, die für jede Menge Ärger sorgt. Doch damit nicht genug, denn für die Schule müssen die Zwillinge über eine Ausstellung im Kunstmuseum schreiben. Langweilig? Keineswegs, denn die beiden werden unfreiwillig Zeugen eines Überfalls. Jetzt sind ihre vampirischen Fähigkeiten gefragt, um das Schlimmste zu verhindern. Das ist allerdings gar nicht so einfach, und schon schweben die Schwestern selbst in Gefahr ...

Meinung:

Im zweiten Band der Reihe um "Die Vampirschwestern" gehen die Abenteuer von Daka und Silvania Tepes weiter. Die beiden Mädchen haben sich erstaunlich schnell in Bindburg eingelebt und vermissen nur noch selten ihr vertrautes Leben in Transsilvanien. In erster Linie ist es ihrer neuen Freundin Helene zu verdanken, dass sich die Zwillinge so wohl fühlen, doch noch haben sie ihr Versprechen nicht eingelöst und ihrer Mitschülerin erzählt, dass sie Halbvampire sind.

Neben der bangen Frage, wie denn wohl Helene auf ihr Geheimnis reagieren würde, beschäftigen sich Daka und Silvania mit dem rätselhaften Verhalten von Ludo Schwarzer. Der Junge schleicht sich nachts auf Friedhöfen herum und benimmt sich dabei sehr verdächtig. Als er dann auch noch den drei Mädchen mysteriöse Warnungen zukommen lässt, steht fest, dass die Zwillinge zusammen mit Helene herausfinden müssen, was es mit Ludos Verhalten auf sich hat.

Doch richtig spannend wird es, als Daka und Silvania für ein Referat das Kunstmuseum besuchen müssen, in dem ihre Oma als Führerin arbeitet. Zu ihrer Freude wird es längst nicht so langweilig wie sie befürchtet hatten, denn ihre Großmutter erzählt überaus spannend von den ausgestellten Museumsstücken. Leider sind nicht nur die Teilnehmer der Führung an den Exponaten interessiert. Eine Gruppe von Kunsträubern überfällt ausgerechnet an diesem Abend das Museum.

Wieder einmal gestaltet Franziska Gehm die Charaktere in ihrem Roman so liebevoll und überzeugend, dass man das Gefühl hat, man würde die Familie Tepes und ihre Freunde schon lange kennen. Mit viel Humor erzählt die Autorin von den lustigen, aufregenden und rätselhaften Vorkommnissen, die Daka und Silvanias Leben so spannend machen. Bei einer derart unterhaltsamen Lektüre kann man es sogar verzeihen, dass sich die berühmten und erfolgreichen Gangster bei ihrem Raubzug doch erstaunlich unbeholfen anstellen.

Auch das Zusammenspiel zwischen Helene und den Zwillingen ist wunderbar beschrieben. Die drei Mädchen verstehen sich prima, auch wenn Silvania manchmal das Gefühl hat, dass es schon ein paar Nachteile hat, wenn man zu dritt befreundet ist. Denn wenn drei Personen sich über eine Sache einig werden sollen, kann eine von ihnen ganz schnell überstimmt werden.

Während in "Ein bissfestes Abenteuer" viele Rätsel gelöst werden, die im ersten Band der Reihe Fragen aufgeworfen haben, versprechen neue Geheimnisse weitere spannende Geschichten für die kommenden Romane rund um "Die Vampirschwestern". Auch darf der Leser den seltsamen Nachbarn nicht aus den Augen verlieren, der wohl bald von seiner Amerikareise zurückkehren wird, um der Familie Tepes weiter hinterher zu spionieren.

Fazit:

"Ein bissfestes Abenteuer" ist die gelungene Fortsetzung der Reihe "Die Vampirschwestern". Franziska Gehm erzählt auf humorvolle Weise eine durchgehend spannende Geschichte, in der die rätselhaften und liebenswerten Charaktere viel Abwechslung bringen. Daka und Silvania sorgen beim Leser von der ersten bis zur letzten Seite für wunderbare Unterhaltung. Man bekommt einfach nicht genug von den aufregenden und lustigen Erlebnissen der transsilvanischen Zwillinge in ihrer neuen Heimat Deutschland.
Weiterführende Infos