Banner bookdepository.com

Cubitus 19: Debakel ohne Makel  Drucken E-Mail
Comics: Frankobelgier Funnys & Humor
Geschrieben von Jano Rohleder   
Mittwoch, 4. März 2009

Cubitus 19: Debakel ohne Makel

Autor: Dupa
Zeichner: Dupa

Originaltitel: Cubitus 25: Chien sans accroc
Übersetzt von: Martin Surmann

Reihe: Cubitus
19. Band der Reihe

Verlag: Piredda
Format: Softcover
Erschienen: Januar 2009
ISBN: 978-3-941279-02-5
Preis: 11,50 EUR

48 Seiten
Inhalt
4.0
Zeichnungen
8.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
6.3

Wertung:
6.3
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Weitere Einseiten-Gags u.a. mit Cubitus als Koch, Maler, Gourmet und Angler. Als Zauberer richtet er eine mittlere Katastrophe an, denn aus seinem Zylinder kommt mehr heraus, als er sich das so vorgestellt hat. Kater Paustian zieht oftmals den Kürzeren, aber in einem Fall triumphiert er auch! Und Herr Bojenberg erweist sich als sehr einfallsreich, um Langschläfer Cubitus gegen Mittag endlich aus seinen schönsten Träumen zu reißen ...

Meinung:

Zwei Monate sind vergangen - schon wird es wieder Zeit für einen neuen "Cubitus"-Band. Nachdem "Wahre Flunkergeschichten" einige sehr unterhaltsame längere Storys enthielt, beschränkt sich "Debakel ohne Makel" diesmal leider wieder ausschließlich auf mehr oder weniger überzeugende Einseiter-Gags.

So findet sich der große weiße Wuschelhund diesmal in 46 unterschiedlichen Szenarien wieder, die den Leser mal zum Schmunzeln anregen, ihn allerdings auch immer wieder mit fragendem Gesichtsausdruck zurücklassen. Da kuriert Boje Cubitus' Zahnschmerzen mit lautem Herumgebrülle, woraufhin dieser zwar seine Mundprobleme los wird, stattdessen aber ein Rückenleiden erhält; Cubitus rennt mit einem Kessel voller Schrott in den Garten, stolpert und bekommt diesen auf den Kopf (wahnsinnig witzig); oder der Wuschelhund versucht sich mit allen möglichen brachialen Methoden am Pflücken eines Apfels, der eigentlich so tief hängt, dass er bestimmt nach ihm greifen könnte ...

Ansonsten wartet auf den Leser das übliche "wie Hund und Katz'"-Spiel von Paustian und Cubitus. Entweder erhält der neunmalkluge schwarze Nachbarskater eine Abreibung von seinem weißen Kollegen (zum Beispiel, wenn er leichtsinnigerweise die Existenz von Katzen mit großen roten Nasen anzweifelt ...) oder er schafft es tatsächlich mal, Cubitus eins aufs Dach zu geben, indem er ihm unter anderem ein äußerst hoch explosives Stillleben unterjubelt.

Boje ist diesmal recht nüchtern mit von der Partie und hat - wie könnte es anders sein - mal wieder Probleme mit seinem uralten Motorrad, wenn er sich nicht gerade sportlich oder im Haus betätigt. Gelegentlich muss sich der Leser allerdings fragen, ob der ältere Herr seinen Verstand nun völlig verloren hat. So springt er in einer Episode bei allen möglichen seltsamen Aktivitäten übertrieben laut in der Gegend herum, ohne dafür eine wirklich sichtbare Motivation zu haben ...

Trotz aller Schwächen sind natürlich auch in "Debakel ohne Makel" die Zeichnungen von Dupa wieder herrlich knuffig anzusehen und selbst wenn die Mehrzahl der Einseiter dieses Bandes maximal durchschnittliche Qualität erreicht, gibt es auch ein paar nette Gags. Beispielsweise hat das Tennismatch zwischen Cubitus und Paustian eine zwar nicht überraschende, aber lustig anzusehende Pointe und auch das Gassigehen von Boje mit Cubitus sorgt für einige Schmunzler. Ebenfalls unterhaltsam ist die Episode, in der Cubitus den von außen vor einem Fenster stehenden Bojenberg für ein Gemälde hält und daher vor dessen Gesicht alle möglichen Faxen macht (wobei man sich schon irgendwo fragen muss, warum Boje bei der Arbeit zwischendurch völlig regungslos vor einem Fenster stehen bleibt ...).

An der Verarbeitung gibt es, wie immer, nichts auszusetzen - auch Band 19 wird vom Piredda-Verlag wieder als gewohnt hochwertiges Softcover im typischen Design der Reihe veröffentlicht.

Fazit:

"Debakel ohne Makel" ist nach den beiden überzeugenden Vorgängerbänden leider wieder ein etwas schwächerer Teil der "Cubitus"-Reihe, was vermutlich auch daran liegen dürfte, dass diesmal ausschließlich Einseiter-Gags enthalten sind. Auf Cubitus-Fans warten die gewohnt drolligen Zeichnungen von Dupa sowie auch ein paar Seiten, die zum Schmunzeln anregen. Gelegenheitsleser werden bei dem Band aufgrund der Vielzahl an unlustigen bis unverständlichen Gags aber eher nicht zugreifen.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.