Banner bookdepository.com

Die Vampirschwestern 4: Herzgeflatter im Duett  Drucken E-Mail
Bücher: Belletristik Kinder & Jugend
Geschrieben von Konstanze Tants   
Mittwoch, 4. März 2009

Die Vampirschwestern 4: Herzgeflatter im Duett

4. Band der Reihe

Untergenre: Fantasy
Verlag: Loewe
Erschienen: Januar 2009
ISBN: 978-3-7855-6587-2
Preis: 9,90 EUR

192 Seiten
Inhalt
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
7.9

Wertung:
7.9
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Ein richtiger Vollblutvampir zu sein, wäre super, findet Daka. In einer ganz normalen Stadt ein ganz normaler Mensch zu sein, wäre tausend Mal besser, findet Silvania. Wie so oft geraten sich die halbvampirischen Zwillinge darüber ordentlich in die Haare. Doch als dann ausgerechnet Daka Flugangst und Heißhunger auf Knoblauchbaguette bekommt und Silvanias Eckzähne immer länger werden und sie sich nachts über Opas Blutwurstplatte hermacht, kriegen es die Schwestern mit der Angst zu tun. Ob der mysteriöse Wünscheerfüller Ali Bin Schick hinter der seltsamen Verwandlung der beiden steckt?

Meinung:

Auch im vierten Band der Vampirschwestern-Reihe erleben die Zwillinge Daka und Silvania Tepes so einige Abenteuer, die in einer normalen Familie nicht passieren können. In "Herzgeflatter im Duett" ist Silvanias Verliebtheit in ihren Nachhilfelehrer Jacob der Grund, warum sich die Halbvampirin überlegt hat, dass es doch bestimmt wesentlich romantischer sei, die englischen Vokabeln mal auf einem Jahrmarkt anzuwenden, als sie ganz normal zuhause zu lernen.

Doch statt sich in intimer Zweisamkeit mit Jacob zu amüsieren, findet Silvanias Besuch auf dem Rummelplatz mit ihrem Nachhilfelehrer in Begleitung von Daka und ihren beiden Freunden Helene und Ludo statt. Normalerweise wäre so ein Ausflug ja ganz lustig, aber wie soll man einen Jungen besser kennenlernen, wenn man seine Schwester ständig daran hindern muss, sich wie ein hinterwäldlerischer Vampir zu benehmen? Als Daka dann auch noch in der Geisterbahn eine Flugrunde einlegt und danach Jacob kräftig auf den Schuh spuckt, kann nur noch Helenes Eingreifen verhindern, dass Silvania sich für immer mit ihrer Zwillingsschwester zerstreitet.

Doch Helenes Vorschlag, die Bude des Weissagers und Wünscheerfüllers Ali Bin Schick zu besuchen, führt zu schrecklichen Folgen. Während Silvania schon ihr ganzes halbvampirisches Leben davon träumte, ein normales Mädchen zu sein und nicht regelmäßig eine Dentiküre zu machen oder dem Fliegen oder anderen vampirische Vergnügungen nachgehen zu müssen, wird sie nun auf einmal nachtaktiv, plündert die Blutvorräte ihres Vaters und kann sich kaum zurückhalten, Jacob in den Hals zu beißen.

Daka hingegen, die normalerweise jegliche Form von vampirischen Aktivitäten über alles liebt, entwickelt nicht nur eine Vorliebe für Knoblauchbaguette, sondern bekommt auf einmal kräftige Flugprobleme und traut sich kaum noch abzuheben. Schnell ist klar, dass Ali Bin Schick bei der Erfüllung der Wünsche der Zwillinge eindeutig ein Fehler unterlaufen ist. Doch als die Mädchen zusammen mit Helene und Ludo versuchen, den Missetäter wiederzufinden, wird die Sache noch komplizierter. Nur gut, dass sich die vier gegenseitig unterstützen und Ludo über mehr als die normalen menschlichen Fähigkeiten verfügt.

"Herzgeflatter im Duett" dreht sich zwar weniger um Silvanias Gefühle für ihren Nachhilfelehrer Jacob als man dem Titel nach vermuten könnte, bietet dafür aber wieder einmal eine lustige und spannende Geschichte rund um die ungewöhnlichen Zwillinge. Sehr schön schildert Franziska Gehm, wie die beiden Schwestern ihre neuen Neigungen ausleben und zu welchen Problemen es führen kann, wenn man zum Beispiel als Vampir unter Menschen lebt oder sich als Mensch mit einem Vampir das Zimmer teilen muss. Ohne dass die Autorin dies extra betonen müsste, steht für den Leser fest, dass die Zwillinge Daka und Silvania in Zukunft wohl etwas mehr Verständnis für die Vorlieben und Abneigungen ihrer jeweiligen Schwester haben werden.

Viele kleine Szenen, in denen die Eltern über das merkwürdige Verhalten ihrer Töchter spekulieren oder Jacob sich Gedanken über seine mehr als ungewöhnliche Nachhilfeschülerin und ihre noch seltsamere Familie macht, sorgen für einige Momente zum Schmunzeln. Auch wenn die Reihe um die Vampirschwestern vielleicht nicht gerade zu den anspruchsvollsten Büchern für Kinder und Jugendliche gehört, gelingt es Franziska Gehm doch, ihre Geschichten auf einem durchgehend ansprechenden Niveau zu erzählen und die Handlung so geschickt mit spannenden und humorvollen Szenen zu verweben, dass man jeden Roman in einem Rutsch durchlesen möchte.

Fazit:

Auch mit "Herzgeflatter im Duett", dem vierten Teil der Reihe "Die Vampirschwestern", gelingt es Franziska Gehm, eine überaus unterhaltsame Geschichte zu erzählen, die sich diesmal rund um eine misslungene Wunscherfüllung vom Jahrmarkt dreht. So geschieht es, dass sich die Halbvampirin Daka entgegen ihrer sonstigen Gewohnheiten auf einmal erstaunlich menschlich aufführt, während sich ihre Zwillingsschwester Silvania nicht mehr um Jungs und Mode kümmert, sondern sich vollkommen vampirisch verhält. Die vielen Probleme, die diese extremen Verhaltensänderungen mit sich bringen, werden von der Autorin mit viel Humor und ein wenig Spannung gewürzt und sorgen so für ein paar sehr amüsante Lesestunden.
Weiterführende Infos
Leseprobe

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.