Banner bookdepository.com

Die Vampirschwestern 3: Ein zahnharter Auftrag  Drucken E-Mail
Bücher: Belletristik Kinder & Jugend
Geschrieben von Konstanze Tants   
Samstag, 21. Februar 2009

Die Vampirschwestern 3: Ein zahnharter Auftrag

3. Band der Reihe

Untergenre: Fantasy
Verlag: Loewe
Erschienen: September 2008
ISBN: 978-3-78855-6433-2
Preis: 9,90 EUR

186 Seiten
Inhalt
7.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
7.0

Wertung:
7.0
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Vampire in Gefahr! In Transsilvanien ist die mysteriöse Infludenta ausgebrochen, die binnen kürzester Zeit die spitzen Eckzähne der Vampire schrumpfen lässt. Abhilfe kann nur der Saft jener seltenen Pflanze schaffen, die auf dem Grab eines mächtigen Vampirjägers wächst. Keine Frage - Daka und Silvania starten sofort zum Rettungsflug. Allerdings gibt es eine Bedingung: Zu Silvanias erster Verabredung müssen sie wieder zuhause sein!

Meinung:

Bei "Ein zahnharter Auftrag" von Franziska Gehm handelt es sich schon um den dritten Band mit den transsilvanischen Zwillingsschwestern Daka und Silvania Tepes. Während sich die beiden Halbvampirmädchen inzwischen ganz gut in der Schule eingelebt haben und sie ihre Freundschaft mit Helene und Ludo weiter vertiefen, ist ihr Nachbar Dirk van Kombast von seiner Amerikareise zurückgekehrt. Was Daka und Silvania nicht ahnen, ist, dass ihr Nachbar seinen Urlaub nicht damit verbracht hat, neue Länder kennenzulernen, sondern stattdessen Teilnehmer eines Vampirologenkongresses war. Nun fühlt sich Dirk van Kombast in seinem Kampf gegen seine verdächtigen Nachbarn bestens gewappnet - und verbringt auch schon mal den halben Tag auf seiner Toilette, bei dem Versuch, die Familie Tepes mit dem neu erworbenen "Vampire-Best-Bye-Bug" zu belauschen.

Unglücklicherweise kommt es gerade während einer dieser Lauschaktionen zu einem Zwischenfall im Hause Tepes. Die Vampirschwestern hatten beschlossen, ihrem hellsichtigen Freund Ludo ihre Familie vorzustellen, ohne zu wissen, dass in der Nacht die Vampirverwandtschaft aus Transsilvanien zu Besuch gekommen war. Während Ludo noch damit beschäftigt ist, sich vor den hungrigen und - aus menschlicher Sicht - etwas durchgeknallten Vampiren in Sicherheit zu bringen, erfährt Dirk van Kombast voller Begeisterung, dass die gesamte Vampirgemeinschaft durch eine bösartige Krankheit in Gefahr geraten ist. Die Infludenta könnte innerhalb kürzester Zeit dafür sorgen, dass die armen Vampire ihre Eckzähne verlieren und dann verhungern müssten.

Nun liegt es an Daka und Silvania - die als Halbvampire vielleicht in der Lage sind, die rettende Pflanze vom Grab eines berüchtigten Vampirjägers zu pflücken -, ihre Verwandtschaft vor dieser Krankheit zu beschützen. Während Daka über die neue Herausforderung in ihrem Vampirleben begeistert ist, würde Silvania sich lieber auf Jacob konzentrieren. Nachdem sie schon mehrmals in der U-Bahn mit dem Jungen zusammengestoßen war, hat sie es nun nicht nur geschafft, endlich mal mit ihm zu reden, sondern konnte ihn auch noch als Englisch-Nachhilfelehrer verpflichten. Nötig hätte die Halbvampirin diese Nachhilfe nicht, aber so bestände immerhin die Möglichkeit, Jacob in Zukunft regelmäßig wiederzusehen. Doch das Wohl der Vampire ist selbstverständlich wichtiger als Silvanias aufkeimende Verliebtheit in einen Menschenjungen.

Franziska Gehm beschreibt nicht nur Jacobs leicht irritierte Reaktion auf Silvanias ungewöhnliches Verhalten mit einem wunderbaren Humor, auch der spionierende Nachbar Dirk van Kombast und die ungewöhnliche Vampirverwandschaft der Familie Tepes sorgen für so manches Schmunzeln. Aber auch Gruselmomente gehören zu den Geschichten rund um die Vampirschwestern. Besonders der Weg zum Grab des Vampirjägers und der Versuch der Zwillinge, in den Besitz der rettenden Pflanze zu gelangen, ist - bei aller Komik - wunderbar spannend beschrieben.

Fazit:

Auch mit dem dritten Band der Reihe um "Die Vampirschwestern" hält Franziska Gehm das Niveau der vorherigen Romane. In "Ein zahnharter Auftrag" liegt es an den Zwillingen Daka und Silvania Tepes, die Pflanze vom Grab eines Vampirjägers zu besorgen, die ihre Vampirverwandtschaft vor der tödlichen Krankheit Infludenta schützen kann. Doch während die Familie Tepes mit dieser Mission beschäftigt ist, sammelt ihr vampirjagender Nachbar weitere Informationen, um sie zu vernichten. Vor allem der wunderbare Humor macht die Geschichten rund um die Halbvampire Daka und Silvania so lesenswert, doch auch auf Spannung muss der Leser in diesem Band auf keinen Fall verzichten.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.