Banner bookdepository.com

Der goldene Kompass  Drucken E-Mail
Bücher: Belletristik Kinder & Jugend
Geschrieben von Sabine Hut   
Freitag, 21. März 2008

Der goldene Kompass

Originaltitel: The Golden Compass
Übersetzt von: Wolfram Ströle

1. Band der Reihe

Untergenre: Fantasy
Verlag: Heyne
Erschienen: Oktober 2007
ISBN: 978-3-453-50307-6
Preis: 9,58 EUR

412 Seiten
Inhalt
9.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
8.9

Wertung:
8.9
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Lyra ist ein Mädchen, das in einer Welt lebt, die unserer ähnelt, aber doch anders ist. Jeder Mensch besitzt dort einen Dæmon, einen ständigen Begleiter in Tierform. Sie wächst im Jordan College in Oxford auf, zwischen Wissenschaftlern und dem Küchenpersonal. Lyra ist sehr aufgeweckt und immer für einen Streich zu haben. Doch eines Tages verschwindet ihr Freund Roger. Es wird vermutet, dass er entführt wurde. So macht sich Lyra auf den Weg, ihren Freund zu finden - und gerät dabei in große Gefahr.

Meinung:

Immer wieder wird in Bezug auf dieses Buch von "Tolkiens Enkel" gesprochen. Jedoch finde ich diesen Roman wesentlich besser geschrieben als "Der Herr der Ringe". Während Tolkien sich darauf spezialisierte, die Umgebung über Seiten hinweg zu beschreiben, schreibt Pullman mitreißender. Natürlich waren die Filme zu "Herr der Ringe" sehr gelungen, jedoch sind, meiner Meinung nach, die Romane nicht so gut wie die von Pullmann. "Der goldene Kompass" ist wunderbar bildlich geschrieben, ohne sich über Seiten an Beschreibungen festzuklammern. Auch die Charaktere wurden sehr schön ausgearbeitet.

In Lyras Welt hat jeder Mensch einen sichtbaren Dæmon in Tiergestalt. In Kindertagen kann er seine Gestalt beliebig ändern. Sobald der Mensch erwachsen ist, nimmt auch der Dæmon seine endgültige Gestalt an. Mit dieser Gestalt zeigt er auch den Charakter seines Menschen. Der Dæmon eines anderen Menschen darf nicht angefasst werden, das ist tabu.

Bei "Der goldene Kompass" handelt es sich um einen Jugendroman, der sich jedoch ohne Weiteres auch für Erwachsene eignet. Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben, sodass der Leser, einmal angefangen, mit dem Lesen nicht mehr aufhören kann. Die Bücher dieser Trilogie haben einen religiösen Grundton und wurden deshalb von kirchlichen Gruppen und Medien kritisiert. Jedoch steckt bekanntlich in jedem Gesagten und Geschriebenen ein Fünkchen Wahrheit, sodass man gewisse Parallelen zu unserer Welt und früheren Geschehnissen entdecken kann. Nicht immer war die Kirche auch in unserer Welt friedlich und dies wird in den Büchern unterschwellig behandelt.

Der Leser darf gespannt sein, wie die Verfilmung des Buches gelungen ist. Es gibt auf jeden Fall reichlich Stoff für einen guten Film mit vielen wunderbaren Charakteren. Ob der Film so gut sein wird wie der Roman, wird man sehen, denn die Messlatte ist sehr hoch. Bei der Geschichte um das Mädchen Lyra handelt es sich um ein wirklich fantastisches Abenteuer.

Fazit:

Ein wunderschön geschriebener Jugendroman, der auch für Erwachsene gut zu lesen ist. Die Fantasywelt wird toll beschrieben und die Charaktere sind sehr sympathisch. Der kritische Ton im Bezug auf die Kirche ist natürlich Geschmackssache. Jedoch werden Kinder oder jüngere Jugendliche diesem Punkt - mangels Verständnis - wohl sowieso kaum Beachtung schenken.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.