Banner bookdepository.com

Fabelheim  Drucken E-Mail
Bücher: Belletristik Fantasy
Geschrieben von Ramona Böhm   
Donnerstag, 26. Februar 2009

Fabelheim

Originaltitel: Fablehaven
Übersetzt von: Hans Link

Reihe: Fabelheim
1. Band der Reihe

Verlag: Penhaligon
Erschienen: Januar 2009
ISBN: 978-3-7645-3022-8
Preis: 16,95 EUR

352 Seiten
Inhalt
8.0
Preis/Leistung
9.0
Gesamtwertung
8.1

Wertung:
8.1
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Fabelheim ist ein Reservat für gefährdete, magische Wesen. Dorthin kommen Kendra und Seth zu ihren Großeltern, allerdings wissen sie noch nichts von dem Geheimnis, das dieses Anwesen umgibt. Zwei Verbote stellt Opa Sørensen auf: Niemals in den Wald und niemals in die riesige Scheune gehen, aber Seth wäre kein Abenteurer, wenn er sich nicht sofort in den Wald begeben würde. Dort begegnet er einer alten Frau, die ihn in ihre Hütte locken will, doch er flieht. Das ist aber nicht das einzige Geheimnis, das Fabelheim zu bieten hat. Als die beiden Geschwister erst einmal von der Milch, welche im Garten täglich aufgestellt wird, um Schmetterlingen und Kolibris als Nahrung zu dienen, trinken, erkennen die beiden, dass das Land von Feen und anderen magischen Wesen bewohnt ist.

Meinung:

Der amerikanische Schrifsteller Brandon Mull wurde vor allem durch seine Fabelheim-Reihe berühmt, von der bisher drei Bücher im amerikanischen Sprachraum erschienen sind und durch deren Erfolg es ihm ermöglicht wurde, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Band 4 und 5 sind momentan in Planung. Bisher wurde allerdings nur Band 1 der Reihe auf Deutsch übersetzt.

Die Geschwister Kendra und Seth verbringen eine Zeit lang bei ihren Großeltern Sørensen, welche sie bisher nur sehr selten in ihrem Leben gesehen haben. Die Großeltern bewohnen ein großes Anwesen namens Fabelheim. Während Opa Sørensen sie davor warnt, in die Scheune oder den umliegenden Wald zu gehen, befindet sich die Großmutter bei einer entfernten Verwandten, die die Kinder nicht kennen. Kendra fragt sich, warum sie ihre Oma schon so lange nicht gesehen hat und vermutet, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht, womit sie nur allzu Recht behalten soll.

Opa Sørensen gibt den beiden einen kleinen Ring mit drei geheimnisvollen Schlüsseln und beauftragt sie, die dazugehörigen Schlüssellöcher zu finden. Er hat als Verwalter des Anwesens sehr viel zu tun und hofft, dass die Kinder mit diesem Rätsel beschäftigt sind - doch insgeheim steckt hinter diesem Geheimnis noch weit mehr. Kendra macht sich gleich am nächsten Tag auf die spannende Suche und stößt dabei auf ein Buch mit der Aufschrift "Tagebuch der Geheimnisse". Seth, der Abenteurer der Familie, macht sich hingegen - trotz Verbot des Großvaters - auf in den Wald und begegnet dabei einer alten Frau, die in einer Hütte lebt. Sie versucht, Seth in ihr Haus zu locken, doch er flüchtet vor ihr. Aber noch mehr rätselhafte Dinge geschehen in Fabelheim und die Kinder fragen sich, was wohl dahinter stecken mag.

Das von Kendra entdeckte "Tagebuch der Geheimnisse" fordert sie auf, von der Milch im Garten zu kosten, die jeden Tag dort aufgestellt wird, damit Schmetterlinge und Kolibris davon trinken können. Kaum einen Schluck davon genommen, entdecken die beiden, dass Fabelheim kein gewöhnliches Anwesen ist, sondern dass auf ihm Feen, Kobolde und andere gefährdete, magische Wesen leben. Opa Sørensen erklärt ihnen, dass er als Verwalter auf Fabelheim agiert und dass es gefährliche Orte gibt, an denen auch schon Menschen aus Unachtsamkeit gestorben sind. Bald steht das Mittsommernachtsfest an, an dem die magischen Wesen dem Haus gefährlich nahe kommen. Kendra und Seth sollen in ihren Betten bleiben und versuchen zu schlafen, aber niemals aus dem Fenster schauen und es auch auf gar keinen Fall öffnen. Doch Seth wäre nicht Seth, wenn er nicht gegen diese Regel verstoßen würde ...

Obwohl es sich bei "Fabelheim" eindeutig um ein Teeniebuch handelt, ist diese Geschichte auch etwas für Erwachsene. Die Idee eines Reservats für magische Wesen ist faszinierend und genau diese Neugier führt jeden Leser tiefer in die Geheimnisse von Fabelheim. Über das nervige und kindliche Verhalten der Protagonisten lässt sich leicht hinwegsehen, da dieses doch relativ eingeschränkt wird und ansonsten auch keine Probleme entstehen würden, denn nur durch unbedachte Fehler geraten Fabelheim und seine Bewohner in Gefahr.

Teilweise wünscht man sich als Außenstehender, dass Opa Sørensen den beiden Kindern nicht so viel verheimlichen, sondern ihnen mehr vom Reservat und seinen ganz besonderen Bewohnern zeigen würde. Dies lässt aber auch auf spannende Folgebände hoffen, in denen dem Leser noch weitere gefährdete magische Wesen vorgestellt werden. Manchmal bietet Brandon Mull zu einfache Lösungen für die gestellten Probleme an. So tritt Oma Sørensen in ein Tauschgeschäft mit einem Troll, um an Informationen zu gelangen. Statt den geforderten Goldschatz zu zahlen, überredet sie ihn, dass eine Massage - denn der Troll hat noch nie eine bekommen - viel mehr wert sei. Dennoch wirken solche Unternehmungen nicht fehl am Platz, sondern dem Autor gelingt es, sie passend in seine Geschichte einzuflechten.
Brandon Mull erschafft eine eigene schöne Welt mit mystischen Wesen, die dem Leser sicher schon aus antiken Sagen bekannt sind, aber dennoch kann man nicht vorausahnen, welche Wesen wirklich ihr Unwesen auf Fabelheim treiben.

Fazit:

Das Fantasy-Jugendbuch "Fabelheim" ist eine magisch erzählte Geschichte um die beiden Geschwister Kendra und Seth, die ihre Großeltern auf deren Anwesen für einige Tage besuchen. Brandon Mull führt den Leser in die aufregende und geheimnisumwitterte Welt Fabelheims ein. Man trifft dort auf Feen, Kobolde, Satyre und andere - auch weniger freundlich gesinnte - magische Wesen. Zwar handelt es sich merklich um ein Jugendbuch, weshalb teilweise auch das kindliche Verhalten der Protagonisten etwas störend ist. Dennoch eröffnet "Fabelheim" eine andere Welt für jung und alt, da die Erzählweise des Autors mitreißt und eine fantastische Welt erschafft, in die man als Leser selbst gerne eintauchen möchte.
Weiterführende Infos
Leseprobe

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.