Banner bookdepository.com

Der Garten der Erinnerung  Drucken E-Mail
Bücher: Belletristik Allgemeine Belletristik
Geschrieben von Konstanze Tants   
Freitag, 10. September 2010

Der Garten der Erinnerung

Originaltitel: The Memory Garden
Übersetzt von: Barbara Ritterbach

Untergenre: Liebe und Romantik
Verlag: Bastei Lübbe
Erschienen: August 2010
ISBN: 978-3-404-16478-3
Preis: 7,99 EUR

396 Seiten
Inhalt
6.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
6.2

Wertung:
6.2
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Mel hat genug von London, ihren Studenten und ihrem Exfreund. Die Lösung: eine Auszeit in Cornwall, in einem verwunschenen Cottage. Als sie dort ankommt, ist es kalt und dunkel, doch das Cottage macht einen zauberhaften Eindruck. Ebenso das wunderschöne Bild mit der unleserlichen Signatur, das Mel sofort gefangen nimmt. Wer es wohl einst gemalt hat? Und wer hat den inzwischen verwilderten Garten angelegt, der zum Cottage gehört? Mel und ihr Vermieter Patrick wollen ihn zu neuem Leben erwecken. Sie stoßen unter dem Dickicht auf Relikte aus längst vergangenen Zeiten, auf eine Geschichte von Liebe und Leid und verbotener Leidenschaft. Und kommen sich wie verzaubert langsam näher.

Meinung:

Rachel Hore lässt die Handlung von "Der Garten der Erinnerung" auf zwei Zeitebenen laufen. Melanie (Mel) Pentreath lebt in der heutigen Zeit, ist Dozentin an der Universität von London und hat gerade ein Freisemester beantragt, damit sie an einem Buch über eine Künstlergemeinschaft in Cornwall schreiben kann, die zur Zeit des Impressionismus einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangte. Die zweite weibliche Hauptfigur ist Pearl, eine junge, künstlerisch begabte Frau, die in Cornwall lebte und im Jahr 1912 bei einem Brand ihr Zuhause verlor. Um nach diesem Schicksalsschlag ein Auskommen zu haben, nahm sie in einem Herrenhaus eine Stelle als Dienstmädchen an.

Auch Mels Leben ist in den letzten Monaten nicht gerade einfach verlaufen. Ihre Mutter starb vor knapp einem Jahr an Krebs und vor wenigen Wochen trennte sie sich von ihrem langjährigen Freund Jake, da dieser deutlich andere Vorstellungen von ihrem gemeinsamen Leben hatte als sie und Mel über seine Untreue nicht länger hinwegsehen konnte. Emotional ausgelaugt sucht Mel Ablenkung von ihrem Alltag und stürzt sich mit all ihrer Energie in ihr Buchprojekt. Zum Glück kann sie von einem Bekannten ihrer Schwester Chrissie ein Cottage, das zu einem ehemaligen Herrenhaus gehört, in Larmorna mieten. So kann sie direkt vor Ort ihren Recherchen nachgehen und sieht tagtäglich dieselbe Landschaft, die damals diese Künstler zu ihren Bildern inspiriert hat.

In diesem Cottage findet Mel kleine impressionistische Zeichnungen an den Wänden, die mit P.T. signiert sind und die die Neugier der Kunsthistorikerin wecken. Gemeinsam mit ihrem Vermieter Patrick Winterton, der hofft, dass er dabei mehr über die früheren Besitzer des Herrenhauses erfährt, versucht sie, mehr über den Künstler herauszufinden. Dabei erliegen beide immer mehr dem Charme des zum Herrenhaus gehörenden Gartens und machen sich zusammen daran, ihn wieder in altem Glanz auferstehen zu lassen.

Auf diesem Handlungsstrang rund um Mel und Patrick liegt eindeutig der Schwerpunkt der Geschichte, denn nur selten bekommt Pearl von der Autorin ein ganzes Kapitel zugebilligt. Häufig gibt es für den Leser lediglich kleine Hinweise über den Verbleib der jungen Frau in Form kursiver Absätze, die an Mels Kapitel angehängt sind und in denen man Pearls Gedanken verfolgen kann.

So besteht "Der Garten der Erinnerung" vor allem aus einer recht vorhersehbaren Liebesgeschichte zwischen Mel und ihrem Vermieter Patrick, die durch die vergangenen Ereignisse rund um das Dienstmädchen Pearl aufgelockert werden. Dabei erfährt der Leser nicht nur, dass sich die junge Frau für Malerei interessierte, sondern sich auch noch in den Sohn ihrer Dienstherren verliebte. So bietet auch dieser Teil der Handlung keine überraschenden Wendungen, da weder die Figur des - für seine Zeit ungewöhnlich gebildeten - Dienstmädchens, das eine unschickliche Beziehung eingeht, noch die Anziehung zwischen Mel und Patrick neue Elemente bieten.

Allerdings gelingt es Rachel Hore, diese gewöhnliche Grundidee auf sehr schöne, wenn auch wenig aufregende Weise zu erzählen. Ihr Stil lässt sich gut lesen und ihre Charaktere wirken deutlich realistischer, als man es von ähnlichen Romanen gewohnt ist. Obwohl Pearl sich außerhalb ihres Standes verliebt, gelingt es ihr letztendlich nicht, die Augen vor den Schwächen ihres Liebsten zu verschließen. So bangt der Leser das ganze Buch hindurch um die Zukunft dieser sympathischen und begabten jungen Frau, der aufgrund ihrer Herkunft so viele Türen im Leben verschlossen geblieben sind.

Mel und Patrick hingegen haben sehr große Probleme damit, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Denn während Mel auf der einen Seite noch immer ein wenig ihrem Exfreund hinterhertrauert, ist sie andererseits sehr misstrauisch gegenüber Patrick, da es ja noch nicht so lange her ist, dass sie von einem Mann, dem sie vertraute, betrogen wurde. Patrick hingegen kann nicht verstehen, dass es für Mel ein Problem ist, dass er sich immer noch für seine ehemalige Verlobte verantwortlich fühlt und immer mal wieder Zeit mit dieser Frau verbringt, ohne Mel darüber zu informieren. Obwohl vor allem bei Mel im Laufe der Geschichte ein paar extreme Charakterzüge auftreten, die sie nicht gerade sympathischer machen, gibt einem dies auch das Gefühl, dass die Autorin angenehm realistische Personen geschaffen hat.

Fazit:

Rachel Hore bietet dem Leser mit "Der Garten der Erinnerung" zwar keine neue oder gar überraschende Handlung, aber eine realistisch anmutende Liebesgeschichte, die durch die geschickt eingeflochtene Nebenhandlung etwas aufgewertet wird. Vor allem die Sympathie, die man für die verschiedenen Figuren empfindet, und die Frage, ob das Dienstmädchen Pearl letztendlich seine Träume verwirklichen kann, lassen einen das Buch so schnell nicht mehr aus der Hand legen. So bietet dieser Roman zwar keine anspruchsvolle, aber eine durchaus kurzweilige Geschichte.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.