Banner bookdepository.com

Schwestern des Mondes 8: Katzenjagd  Drucken E-Mail
Bücher: Belletristik Fantasy
Geschrieben von Konstanze Tants   
Samstag, 28. April 2012

Schwestern des Mondes 8: Katzenjagd

Originaltitel: Harvest Hunting
Übersetzt von: Katharina Volk

8. Band der Reihe

Verlag: Knaur
Erschienen: November 2011
ISBN: 978-3-426-50867-1
Preis: 9,99 EUR

416 Seiten
Inhalt
7.0
Preis/Leistung
8.0
Gesamtwertung
7.1

Wertung:
7.1
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Ihr Leben? Gefährlich. Ihr Liebesleben? Chaos pur. Kein Wunder, dass sich Delilah nur zu gerne in einen neuen Job als Privatdetektivin stürzt: Ein Werwolf bittet sie, seine Schwester zu suchen. Als Delilah deren Zimmer durchsucht, löst sie eine Falle aus, die einen hochkonzentrierten Duftstoff versprüht, der Werwölfe zu gefügigen Sklaven macht und auch alle anderen magischen Kreaturen ungünstig beeinflusst. Wer steckt dahinter? Delilah macht sich auf die Jagd ...

Meinung:

Nach dem enttäuschenden siebten Band, "Hexenzorn", bietet Yasmine Galenorn mit "Katzenjagd" wieder eine spannende Geschichte rund um die drei "Schwestern des Mondes". Die Hauptfigur in diesem Teil ist - wie schon in "Die Katze" und "Katzenkrallen" - Delilah, die mittlere der drei D´Artigo-Schwestern. Seitdem der Kampf gegen den Dämonenfürsten Schattenschwinge begonnen hat, hat sich einiges für die junge Frau und Werkatze verändert. So kann sie sich inzwischen nicht nur in ein niedliches Tigerkätzchen verwandeln, sondern auch in einen tödlichen Panther.

Außerdem wurde sie vom Herbstkönig als einzige lebende Todesmaid und zukünftige Mutter seines Kindes auserwählt und noch hat sie sich mit dieser neuen Berufung nicht so ganz anfreunden können. Zusätzlich belasten sie die Geschehnisse der letzten Wochen, wobei sie vor allem der Beinahetod ihres Geliebten Chase und dessen Persönlichkeitsveränderungen, seitdem er durch den Nektar des Lebens gerettet wurde, beschäftigen. Sie würde ihm gern helfen, all die vergangenen Ereignisse zu verarbeiten, doch Chase möchte lieber Abstand zu ihr halten und die Dinge auf seine Weise bewältigen.

Unter diesen Umständen empfindet Delilah es fast schon als Erholung, dass sie der Werwolf Luke bittet, als Privatdetektivin für ihn tätig zu werden. Seine Schwester Amber ist gerade erst von Arizona nach Seattle gezogen und vermutlich auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann. Doch seit ihrer Ankunft in der Stadt hat Luke von der schwangeren Werwölfin nichts mehr gehört und macht sich nun Sorgen, dass ihr etwas zugestoßen sein könnte. Schnell findet Delilah heraus, dass Amber nicht der einzige Werwolf in Seattle ist, der in den letzten Wochen vermisst wurde, und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um das Leben der jungen Frau und ihres ungeborenen Kindes zu retten.

Während sich Delilahs Schwestern und Freunde auf die Suche nach neuen Hinweisen machen, die sie zum sechsten Geistersiegel führen könnten, beschäftigt sich Delilah intensiver mit der Gestaltwandler-Szene von Seattle. So führt Yasmine Galenorn nicht nur endlich den Handlungsstrang rund um die Geistersiegel und die dämonischen Gegenspieler der drei Schwestern weiter, sondern nutzt auch die Gelegenheit, ihre Urban-Fantasy-Welt weiter auszubauen. Vor allem die Legende hinter den Kojoten-Gestaltwandlern und die verschiedenen Werwolf-Gesellschaften sind der Autorin dabei gut gelungen und bieten einen schönen Hintergrund für die Handlung in diesem Roman.

Erweckte der vorherige Band rund um Camille noch den Eindruck, dass Yasmine Galenorn kaum noch weiß, wie sie die Geschichte rund um die drei Schwestern weiterführen soll, entwickelt sich in "Katzenjagd" nicht nur die Handlung, sondern auch Delilah ein ganzes Stück voran. Die mittlere der Schwestern ist nicht mehr die harmoniebedürftige junge Frau von früher, sondern wächst zur selbstbewussten Kriegerin heran, die ihre Ausbildung zur Todesmaid mit erstaunlicher Gelassenheit und innerer Bereitschaft antritt.

Auch führt Yasmine Galenorn mit der Gemeinschaft der Kriegsmaiden eine neue faszinierende Gruppe in die Handlung ein und erweitert so den Kreis um Camille, Delilah und Menolly um ein weiteres reizvolles Element. Obwohl in der Geschichte inzwischen eine sehr große Zahl an Verbündeten und Informanten vorkommt, die die Schwestern unterstützen, gelingt es der Autorin wieder, den verschiedenen Charakteren weitere Tiefe zu verleihen und sie so für den Leser noch sympathischer werden zu lassen.

Angenehm ist es auch, dass die Handlung in "Katzenjagd" recht gradlinig aufgebaut ist und keine unnötigen Schlenker macht, die die Geduld des Lesers strapazieren. Eine gelungene Mischung aus Actionszenen und nachdenklichen Momenten, in denen Delilah nicht nur mit ihrer neuen übernatürlichen Aufgabe, sondern auch mit der Einordnung ihrer Gefühle für Chase fertig werden muss, sorgt dafür, dass nach dem nicht so gelungenen siebten Band die Lust auf diese Reihe wieder neu erweckt wird.

Fazit:

Mit "Katzenjagd", dem achten Band der Reihe um die "Schwestern des Mondes", bietet Yasmin Galenorn dem Leser eine gelungene Mischung aus Actionszenen, Charakterentwicklung und weiterem Ausbau ihrer Urban-Fantasy-Welt. So kann man nicht nur verfolgen, wie Delilah als Privatdetektivin nach der verschwundenen Werwölfin Amber sucht, sondern auch, wie sie ihre neue Aufgabe als Todesmaid des Herbstkönigs antritt. Dem Leser wird dadurch in diesem Band sowohl ein spannender Kriminalfall als auch eine stimmige Veränderung bei der sympathischen Delilah geboten. Nach dem eher nicht so gelungenen siebten Teil der Reihe sorgen Delilahs Erlebnisse dafür, dass man neugierig auf den kommenden Band mit dem Titel "Vampirliebe" blickt.
Weiterführende Infos
Leseprobe

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.