Banner bookdepository.com

Night Head Genesis 3  Drucken E-Mail
Comics: Manga Horror & Mystery
Geschrieben von Konstanze Tants   
Sonntag, 18. März 2012

Night Head Genesis 3

Autor: George Iida
Zeichner: You Higuri

Originaltitel: Night Head Genesis Vol. 3
Übersetzt von: Alexandra Klepper

3. Band der Reihe

Verlag: Carlsen Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: Juni 2011
ISBN: 978-3-551-78518-3
Preis: 7,95 EUR

232 Seiten
Inhalt
7.0
Zeichnungen
7.0
Verarbeitung
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
7.1

Wertung:
7.1
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Bei einer Begegnung mit ihren Eltern erfahren Naoto und Naoya, dass diese sie mittlerweile für tot halten und dass ein normales Leben für sie nicht möglich ist. Kurz darauf geraten sie in die Fänge der Ark Corporation, einer einflussreichen Organisation, die ihre Finger in mysteriösen Aktivitäten hat. Die Vorsitzende Akiko Okuhara versucht, die Brüder auf ihre Seite zu ziehen, doch was sie wirklich im Schilde führt, wird Naoto und Naoya erst nach und nach klar...

Meinung:

Am Ende des zweiten Bandes von "Night Head Genesis" hatten Naoto und Naoya mit ihrer Vergangenheit im Forschungslabor abgeschlossen. Dafür entdeckte Naoya eine neue Fähigkeit, die ihm Zugang zu weiterem Wissen über die Zukunft ermöglichte. Doch auch wenn der junge Mann so weitere Hinweise auf die Art und Weise der angekündigten "Revolution" erhielt, so ist er sich noch nicht sicher, welche Rolle er und sein Bruder darin übernehmen müssen. Zuvor allerdings müssen sich Naoto und Naoya erst einmal mit einem weiteren Stück ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.

Aus diesem Grund besuchen sie das Geschäft ihrer Eltern und erfahren, dass diese seit vielen Jahren denken, dass ihre Söhne bei einem Unglück ums Leben gekommen sind. So haben sie ihre Kinder in guter Erinnerung behalten, während die Brüder noch immer damit zu kämpfen haben, dass ihre Eltern sie dem Forschungslabor überlassen haben. Und doch rührt die beiden der Anblick des älteren Ehepaars, das heute noch um seine Kinder trauert. Bevor die beiden Brüder den Laden ihrer Eltern wieder unerkannt verlassen können, betritt der Verbrecher Michio Sonezaki das Geschäft und sorgt dafür, dass die Situation eskaliert.

Auch die geheimnisvolle Organisation "Ark", die schon einmal versuchte, Naoto und Naoya zu töten, mischt sich wieder in das Leben der Brüder ein. Nur Naoyas Verbindung zu der geheimnisvollen Seherin Shoko scheint den beiden jungen Männern Hilfe bei den kommenden Ereignissen geben zu können. Immer wieder müssen sich die Brüder mit ihren diversen Gegnern auseinandersetzen und versuchen, einen Weg zu finden, um die Vernichtung der Menschheit aufzuhalten.

Doch weder für die beiden Brüder noch für den Leser ist es im Laufe der Geschichte einfach zu bestimmen, wer von den beteiligten Personen zu den Guten oder zu den Bösen gehört. Oft ist es nur die Loyalität zwischen Naoto und Naoya, die Bestand hat und auf die sich die beiden verlassen können. So regt auch der dritte Band von "Night Head Genesis" den Leser zum Nachdenken über die niederen Beweggründe der Menschen und ihre Ängste an. Vor allem fragen sich die Brüder, warum es ihren Mitmenschen nicht möglich zu sein scheint, in Frieden miteinander zu leben, obwohl doch jeder behauptet, sich nach Frieden zu sehnen.

Auch das "glückliche" Ende dieser Geschichte trägt einen bitteren Nachgeschmack in sich, da einen die Frage quält, welche Opfer zugunsten einer guten Sache angebracht sein können und ab welchem Punkt eine Einmischung in das Leben eines Menschen überhaupt angemessen sein könnte. Obwohl George Iida in "Night Head Genesis" keine neuen Gedanken zu diesem Thema aufs Papier bringt und man einige Handlungswendungen vorhersehen kann, hat die Geschichte eine verstörende Wirkung auf den Leser, die durch You Higuris atmosphärische Zeichnungen noch gefördert wird.

Dank der klaren Gestik und Mimik der verschiedenen Figuren wird deutlich, wie verzweifelt und wie verwirrt die unterschiedlichen Charaktere sind, während einen die Gelassenheit der manipulierenden Personen im Hintergrund fast beängstigt. Der Fanatismus, der bei diesen Drahtziehern zum Ausdruck kommt, lässt einen die Geschichte mit einem Gefühl der Beunruhigung beenden, das einen auch nach dem Lesen noch eine Weile nicht loslässt.

Fazit:

Mit dem abschließenden dritten Band von "Night Head Genesis" beantwortet George Iida all die Fragen, die den Leser im Laufe der Geschichte beschäftigt haben. Dabei dreht sich die Handlung vor allem darum, warum es den Menschen nicht möglich zu sein scheint, in Frieden zu leben, und welche Mittel erlaubt sein könnten, um die Menschheit zu manipulieren. Dabei hält George Iida zwar keine aufregend innovativen Gedankengänge für den Leser bereit, aber in Kombination mit den atmosphärischen Zeichnungen von You Higuri bietet seine Geschichte doch so einige Denkanstöße, die auch nach dem Lesen noch nachklingen.
Weiterführende Infos

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.