Banner bookdepository.com

Detektiv Conan vs. Kaito Kid  Drucken E-Mail
Comics: Manga Krimi & Thriller
Geschrieben von Konstanze Tants   
Montag, 12. Dezember 2011

Detektiv Conan vs. Kaito Kid

Autor: Gosho Aoyama
Zeichner: Gosho Aoyama

Originaltitel: Meitantei Conan vs. Kaito Kid
Verlag: Egmont Manga
Format: Taschenbuch
Erschienen: Oktober 2011
ISBN: 978-3-7704-7637-4
Preis: 5,99 EUR

336 Seiten
Inhalt
6.0
Zeichnungen
8.0
Verarbeitung
7.0
Preis/Leistung
9.0
Gesamtwertung
7.2

Wertung:
7.2
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

"Meitantei Conan" meets "Kid the Phantom Thief". Der ins Kindchenschema verdammte Super-Detektiv gegen den zauberhaft eleganten Gentleman-Gangster! Dieser Sonderband enthält die besten Konfrontationen, die es zwischen Conan und Kaito Kid in den Detektiv-Conan-Manga bisher gegeben hat! Viel Spaß beim Zweikampf dieser beiden Superhirne!

Meinung:

"Detektiv Conan vs. Kaito Kid" bietet dem Leser fünf Fälle, in denen der Schülerdetektiv mit dem jugendlichen Meisterdieb aneinander gerät. Dabei wurden all diese Geschichten schon innerhalb der "Detektiv Conan"-Reihe veröffentlicht. Eine kurze Vorstellung der vorkommenden Personen zu Beginn des Bandes ermöglicht es auch Neueinsteigern, die verschiedenen Beziehungen zwischen den Figuren zu verstehen, während kurze Zusammenfassungen die nicht dargestellten Auseinandersetzungen zwischen Conan und Kaito Kid beschreiben.

Der erste Fall dieses Manga, "Abenteuer im mysteriösen Haus" (deutsche Erstveröffentlichung in Band 46), führt den Leser zu einem verfallenen Haus des berühmten historischen Puppenmachers Samizu Kichiemon. Gemeinsam mit den Detective Boys und Ai findet Conan einen Leichnam in einem Teich, der Hinweise auf einen versteckten Schatz mit sich führt. Auf der Suche nach dieser Kostbarkeit treffen die jungen Ermittler nicht nur auf weitere Schatzsucher, sondern müssen sich auch mit Kaito Kid auseinandersetzen, der einem verborgenen Juwel nicht widerstehen kann.

In "Kaito Kid und die vier Bilder" (in Band 53 erschienen) muss ein berühmter Maler fürchten, dass der Meisterdieb sein aktuellstes Werk stiehlt, bevor der Künstler es der Öffentlichkeit vorstellen kann, während der Gauner in "Kaito Kids spektakuläre Teleportation" (siehe Band 61) von dem unermesslich reichen Industriellen Jirokichi Suzuki herausgefordert wird. In beiden Fällen ist es Conan, der dem Polizisten Kommissar Nakamura zuvorkommt und Kaito Kid ins Handwerk pfuscht.

Bei dem Dieb hingegen, der in "Kaito Kid gegen den sichersten Tresor der Welt" (erstmals in Band 64 und Band 65 erschienen) sein Erscheinen im Hause Suzuki ankündigt, scheint es sich um einen Nachahmer zu handeln. Und schließlich muss der jugendliche Meisterdieb es in "Kaito Kid gegen die Detective Boys" (siehe Band 68) wieder mit den drei Grundschülern aufnehmen, die mit Conan und Ai befreundet sind, da der Schülerdetektiv von seinem Widersacher ausgeschaltet wurde.

Insgesamt bietet dieser Sonderband eine spannende und amüsante Übersicht über die Auseinandersetzungen zwischen dem Schülerdetektiv Conan und seinem diebischen Konkurrenten Kaito Kid, die wohl vor allem für diejenigen Leser reizvoll sein könnte, die neugierig auf die "Detektiv Conan"-Reihe sind. Allerdings stellt sich die Frage, warum ausgerechnet der erste hier abgedruckte Fall einer ist, bei dem sich die anfänglichen Szenen mit Elementen aus der Hintergrundgeschichte rund um die Schwarze Organisation beschäftigen, die für einen Neueinsteiger unverständlich sind. Alle anderen Erzählungen hingegen fangen "neutral" an und hätten Lesern ohne Vorwissen den Einstieg gewiss etwas leichter gestaltet.

Doch auch für Kenner der "Detektiv Conan"-Reihe, die eine besondere Schwäche für Kaito Kid haben, lohnt sich dieser Manga, da man hier eine konzentrierte (wenn auch etwas unübersichtliche und leider nicht vollständige) Darbietung der Geschichten geboten bekommt, die sich um diesen speziellen Charakter drehen. So muss man nicht gleich mit sechs Taschenbüchern hantieren, wenn man seine Lieblingsfälle lesen will, sondern kann angesichts des recht günstigen Preises gleich zu dieser Ausgabe greifen. Wer nach diesem Band Lust auf die vierteilige Reihe rund um Kaito Kid bekommen haben sollte, wird allerdings feststellen müssen, dass diese Manga vom deutschen Verlag leider nicht mehr aufgelegt werden.

Fazit:

Trotz des nicht ganz so geschickten Einstiegs in diesen Sonderband bietet "Detektiv Conan vs. Kaito Kid" dem Neueinsteiger in die "Detektiv Conan"-Serie einen guten Einblick in Gosho Aoyamas Erzähl- und Zeichenstil. Langjährige Leser der Reihe hingegen, die eine besondere Vorliebe für die Figur des Kaito Kid haben, bekommen hier - für einen verhältnismäßig günstigen Preis - die Gelegenheit, fünf Auseinandersetzungen zwischen Conan und Kid einmal am Stück zu genießen, statt dafür die inzwischen siebzigteilige Reihe durchblättern zu müssen.
Weiterführende Infos
Leseprobe

 
Copyright © 2008-2017 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.