Banner bookdepository.com

Spuk unterm Riesenrad (Hörspiel)  Drucken E-Mail
Hörbücher: Unterhaltung Filmhörspiele
Geschrieben von Jana Witte   
Freitag, 20. Mai 2011

Spuk unterm Riesenrad

Art der Lesung: Hörspiel
Medienanzahl: 2 CDs

Untergenre: Kinder & Jugend
Erschienen: Februar 2011
ISBN: 978-3-86231-070-8
Preis: 12,99 EUR
Inhalt
8.0
Sprecher
9.0
Bearbeitung
8.0
Preis/Leistung
7.0
Gesamtwertung
8.1

Wertung:
8.1
von 10
Jetzt kaufen



Zum Inhalt:

Als Keks, Umbo und Tammi im Plänterwald aus Versehen Opas Geisterbahnfiguren zum Leben erwecken, beginnt eine rasante Verfolgungsjagd. Auf einem Staubsauger flüchten die Schreckgestalten über den Alexanderplatz bis zur Burg Falkenstein. Die Kinder und ihr Großvater wissen: Nur ein uralter Bannspruch kann die drei noch aufhalten.

Meinung:

1979 flimmerte über die Fernseher der damaligen DDR die siebenteilige Serie "Spuk unterm Riesenrad" von Autor C. U. Wiesner und Regisseur Günter Meyer. Die Serie war so erfolgreich, dass aus ihr später ein zweiteiliger Film entstand. Und auch in dieser Form lockten die Abenteuer von Keks, Umbo und Tammi, aber auch der Hexe, des Riesen und von Rumpelstilzchen die Kinder regelmäßig ins Kino oder vor den Bildschirm. Der jetzt vom Audio-Verlag herausgebrachte Titel "Spuk unter Riesenrad" wurde aus den Originaltonspuren produziert, wobei der Autor C. U. Wiesner durch das Hörspiel führt und dabei klarstellt: "Nein, ich habe mir das nicht ausgedacht. Das ist alles wirklich passiert."

In den Ferien helfen Keks, Umbo und Tammi ihren Großeltern in der Berliner Geisterbahn aus. Nach einer ausgeuferten Grießbreischlacht müssen sie die Märchenfiguren Riese, Hexe und Rumpelstilzchen reinigen. Und natürlich liegt nichts näher, als die Figuren von der Berliner Spree sauberwaschen zu lassen, statt sie mit Schwamm und Wasser abzuputzen. Die Kinder staunen nicht schlecht, als die drei Geisterbahnfiguren lebendig werden und schnurstracks erst einmal auf eine "Insel aus Eisen" flüchten. Die Großeltern und auch die hinzugezogene Polizei haben so ihre Zweifel an der Geschichte der Kinder.

Aber dann tauchen die drei Gestalten in Berlin auf, besorgen sich auf kreative Weise neue Kleidung und versuchen, mehr über dieses Land und seinen Herrscher zu erfahren. Denn die Hexe Emma, der Riese Otto und besonders Rumpi haben eigene Pläne. Es wäre doch gelacht, wenn man nicht Herr über dieses Land mit den beeindruckenden hohen Burgen werden könnte. Aber zunächst müssen sie untertauchen, denn Umbo, Tammi, Keks, deren Großvater und die Polizei sind ihnen auf den Fersen. Und so nimmt die unterhaltsame Geschichte, die sich durch Witz, Spannung und auch für jüngere Kinder geeigneten Grusel auszeichnet, ihren Lauf.

Erwachsene Hörer, die die Serie bzw. dem Film kennen, werden mit nostalgischem Spaß dem Filmhörspiel "Spuk unterm Riesenrad" lauschen. Die Originaltonaufnahmen bieten neben dem vertrauten Serienintro und der Rummelplatzmusik ein Wiederhören mit dem Filmcast: Katja Paryla (Hexe), Stefan Lisewski (Riese), Siegfried Seibt (Rumpelstilzchen), Katrin Raukopf (Keks), Dima Gratschow (Umbo), Henning Lehmbäcker (Tammi), Käthe Reichel (Oma), Kurt Radeke (Opa), Wolfgang Greese (Direktor Schreiber) und Harry Pitzsch (Leutnant Märzenbecher). Bereits nach wenigen Augenblicken sind dem Kenner die Charaktere wieder vertraut und ganz schnell tauchen die Filmbilder vor dem geistigen Auge auf. Selbst die nicht eingespielten Szenen wie die U-Bahn-Fahrt werden einem wieder in Erinnerung gerufen und man fühlt sich ganz unvermutet in die Kindheit zurückversetzt.

Aber auch jüngere Hörer dürften an "Spuk unterm Riesenrad" ihre Freude haben, wenngleich ihnen manches Hintergrundwissen fehlen und "Genosse Leutnant" in ihren Ohren seltsam klingen mag. Es ist Kai Lüftner (Bearbeitung/Regie) und Jan Ullmann (Ton/Schnitt) zu verdanken, dass die abenteuerlich märchenhafte Geschichte auch ohne Kenntnis des Films funktioniert. Hierzu leistet auch der durch das Hörspiel führende C. U. Wiesner seinen Beitrag, der spürbar mit Spaß bei der Sache ist. Als Erzähler spricht er den Hörer direkt an und verbindet die eingespielten Originaltonaufnahmen zu einem homogenen Ganzen. Schade ist nur, dass der Hörspielproduktion keinerlei Booklet mit weitergehenden Informationen zu der zugrundeliegenden Filmproduktion beiliegt. Auch wären Film- oder Setfotos zu im Hörspiel verwendeten Szenen eine schöne Ergänzung für Kenner und neu gewonnene Hörer gewesen.

Fazit:

"Spuk unterm Riesenrad" von und mit C. U. Wiesner aus dem Audio-Verlag stellt eine gelungene Hörspielumsetzung aus den Originaltonspuren der gleichnamigen Serien- und Filmproduktion dar. Die Abenteuergeschichte um drei Berliner Kinder und die zufällig von ihnen erweckten Geisterbahnfiguren Hexe, Riese und Rumpelstilzchen bietet Unterhaltung für die gesamte Familie. Die 30 Jahre alte und in der damaligen DDR angesiedelte Geschichte funktioniert in ihrer Märchenhaftigkeit noch heute, wenngleich bei Kennern der Serien- und Filmproduktion sicher besondere Erinnerungen hervorgerufen werden. Ein Booklet mit ergänzenden Informationen oder Fotos hätte das Gesamterlebnis allerdings noch gesteigert.
Weiterführende Infos

Hörprobe:

 
Copyright © 2008-2016 by booklove.de. Alle Rechte vorbehalten.